Vontobel-Mitarbeiter dürfen sich freuen: Die Vergütungen steigen kräftig

eFC logo

Um 26 Prozent auf 78,8 Mio. Franken konnte die Vontobel-Gruppe den Reingewinn im ersten Halbjahr steigern. Und das beste daran: Auch die Mitarbeiterbezüge legen deutlich zu, wie aus den am Mittwoch (11. August) vorgelegten Geschäftszahlen für das erste Halbjahr hervorgeht.

Zu dieser freudigen Botschaft heisst es in einer Unternehmensmeldung lapidar: "Die Bonusabgrenzungen wurden an den positiven Geschäftsverlauf angepasst." Konkret legte der Personalaufwand in den ersten sechs Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 15 Prozent auf 181,2 Mio. Franken zu.

Dagegen stieg die Mitarbeiterzahl in dem gleichen Zeitraum lediglich um 6 Prozent auf 1370 Beschäftigte, was auf die Übernahme der Schweizer Commerzbank-Tochter zurückgeht.

Am besten wird im Asset Management gezahlt

Für jeden Beschäftigten wandte Vontobel durchschnittlich 132.300 Franken auf. Dabei fallen die Vergütungen in den einzelnen Unternehmensbereichen recht unterschiedlich aus. Im Asset Management zahlte Vontobel durchschnittlich 153.700, im Investmentbanking 141.300, im Corporate Center 124.500 und im Private Banking 115.300 Franken.

Dabei konnte die Zürcher Bank einen Neugeldzufluss von 3 Mrd. Franken generieren, wovon 1,2 Mrd. Franken auf das Privatkundengeschäft und 1,8 Mrd. Franken auf das Geschäft mit institutionellen Anlegern entfallen. Insgesamt verwaltet Vontobel Kundengelder in Höhe 75,9 Mrd. Franken.

Investmentbanking bleibt Ertragsperle

"Der starke Neugeldzufluss ist geografisch breit abgestützt und bestätigt unsere strategische Weichenstellung. Besonders die im Vermögensverwaltungsgeschäft eingeleiteten Wachstumsinitiativen erweisen sich als zielführend", sagte Vontobel-Chef Herbert J. Scheidt.

Dabei erwies sich das Investmentbanking mit einem Vorsteuergewinn von 68,5 Mio. Franken als Ertragsperle, gefolgt vom Private Banking mit 31,3 Mio. und vom Asset Management mit 22,9 Mio. Franken. Allein im Private Banking verdreifachte sich der Vorsteuergewinn. Die Kernkapitalquote belief sich auf 20 Prozent.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close