☰ Menu eFinancialCareers

KOF Bankenindikator: Beschäftigungsaussichten trüben sich ein

“Der KOF Bankenindikator liegt auf einem unverändert positiven Niveau”, meldet die Konjunkturforschungsstelle der ETH Zürich (KOF) am heutigen Dienstag (2. August). Doch zur Entwarnung besteht keinerlei Anlass.

Denn der KOF Bankenindikator errechnet sich aus der Einschätzung der Geschäftslage und der erwarteten Beschäftigung der Schweizer Banken. Beide Komponenten driften indes auseinander: Während die Institute bei der Geschäftslage optimistisch sind, regiert beim Personal der Rotstift. So sei die erwartete Beschäftigung leicht unter die Nulllinie gefallen.

“Dies bedeutet, dass erstmals seit der Erholung der Banken von der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise im Sommer 2010 wieder mit vereinzelten Personalabbau im Kreditgewerbe zu rechnen ist”, heisst von der KOF.

Quelle: KOF

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier