☰ Menu eFinancialCareers

UBS ‘verkauft’ Mitarbeitern zusätzliche Urlaubstage

Seit Anfang Juni verkauft die UBS ihren Mitarbeitern Urlaub. Das offizielle Motto lautet “Mehr Zeit zur Erholung”, berichtet die Handelszeitung.

Das Angebot gilt für bis zu zwei Wochen zusätzliche Ferien. Eine Woche kostet dabei 5/261 des Jahresbruttogehalts.

In einem internen Schreiben, das dem Blatt vorliegt, wirbt die Grossbank neben dem Hinweis “mehr Zeit für Persönliches” zu haben auch mit dem Argument, dass sich dadurch das zu versteuernde Einkommen reduziert – und auch die Steuerlast.

Profitieren können davon aber nur Mitarbeiter, die nicht in einem befristeten oder bereits gekündigten Arbeitsverhältnis stehen.

Mit dem “Urlaubskauf” erweitert die Bank, die gerade dabei ist, bis zu 1.500 Mitarbeiter betriebsbedingt zu entlassen, ihr Arsenal zur individuellen und freiwilligen Arbeitszeitreduktion.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier