Privatbank Wegelin expandiert nach Chur und Luzern

eFC logo

Mitten in der Finanzkrise boomt das Geschäft mit der Vermögensverwaltung. Als vorläufig letzte Privatbank hat nun die nach eigenen Angaben älteste Schweizer Bank Wegelin die Eröffnung weiterer Büros angekündigt.

Demnach wird das Institut im April 2009 einen weiteren Standort in Chur eröffnen und zwar in der Villa Villino an der Aquasanastrasse. Die Niederlassung wird vom gebürtigen Bündner Giulio Haas geleitet, der vor seinem Wechsel zur Bank rund 20 Jahre im diplomatischen Dienst tätig war.

Vorgesehen ist, dass dort ein fünfköpfiges Team arbeitet. Darüber hinaus plant Wegelin die Eröffnung einer Niederlassung in Luzern für die zweite Jahreshälfte, bestätigte die Bank gegenüber eFinancialCareers.

Bislang ist das 1741 gegründete Institut neben der Zentrale in St. Gallen in Zürich, Bern, Lausanne, Locarno, Lugano, Schaffhausen, Basel und Genf vertreten. Derzeit beschäftigt die Bank landesweit rund 450 Mitarbeiter. Anfang 1990 waren es 30!

Während andere Banken wegen der Finankrise einen Einstellungsstopp verhängt haben, oder Stellen abbauen, stellt Wegelin vereinzelt Mitarbeiter ein.

Derzeit sucht die Bank u.a. Experten für Informationstechnik und Compliance, sowie Privatkundenberater und einen Mitarbeiter für den Bereich strukturierte Produkte.

Close