Kleines Horrorkabinett der Bonussteuern

eFC logo

Bisher sind die deutschen und schweizer Bankbeschäftigten von einer Sondersteuer auf Bonuszahlungen verschont geblieben. Doch anderswo werden Banken und ihren Mitarbeitern ganz erhebliche Sonderzahlungen abverlangt, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA mit Berufung auf die Österreichische Nationalbank meldet.

Hier unser kleines Horrorkabinett:

Sondersteuern auf Bankerboni

Griechendland: 90 Prozent

Portugal: 50 Prozent

Frankreich: 50 Prozent auf Boni über 27.500 Euro

Grossbritannien: 50 Prozent auf Boni über 25.000 Pfund (etwa 28.600 Euro). Die Abgabe obliegt jedoch den Banken.

Weitere Sonderabgaben für Banken

Belgien: 0,15 Prozent Sondersteuer auf Einlagen und Versicherungspolicen

Österreich: 0,07 Prozent der Bilanzsumme als Solidarabgabe

Schweden: 0,036 Prozent Stabilitätsgebühr auf Verbindlichkeiten über 15 Jahren

Bei einigen der Sonderabgaben handelt sich jedoch wie in Österreich um Planungen, die noch nicht die Parlamente passiert haben.

Close