Capital International entlässt zum dritten Mal seit Oktober Mitarbeiter in Genf

eFC logo

Capital International hat 20 Mitarbeiter in Genf entlassen. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber eFinancialCareers. Damit hat die private Gesellschaft aus Kalifornien zum dritten Mal seit Oktober 2008 Personal abgebaut.

Im Oktober beschäftigte Capital International in der Schweiz - dem einzigen Standort neben London in Europa - noch 350 Mitarbeiter. Dann entliess der Vermögensmanager zunächst 35 Mitarbeiter. Im Februar rasierte das Unternehmen die Informationstechnik und entliess 105 Computerfachleute.

Nun hat die Gesellschaft im Rahmen einer globalen Entlassungswelle nach Angaben des Sprechers erneut "20 bis 25" Mitarbeiter entlassen. Derzeit verlieren weltweit 820 von 9.000 Arbeitnehmern in weltweit 21 Büros ihre Jobs.

In der Schweiz beschäftigt die Investmentgesellschaft künftig nicht mehr, wie vereinzelt berichtet, noch "mehr als 200 Mitarbeiter", sondern nur noch rund 190.

Wie die meisten Vermögensverwalter muss auch die kalifornische Gesellschaft im Zuge der Finanzkrise hohe Kursverluste und den Abfluss von Kundengeldern verkraften.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close