☰ Menu eFinancialCareers

Wulffis Bonusverzicht setzt weitere (Ex)-UBS-Manager unter Druck

Mit der Ankündigung, auf seinen Bonus für das vergangene Jahr verzichten zu wollen, ist Ex-UBS-CEO Peter Wuffli ein PR-Coup in eigenen Sache gelungen.

Die eidgenössischen Medien, aber auch führende ausländische Zeitungen, loben den 51jährigen in höchsten Tönen. Schließlich geht es dabei nicht um “Peanuts”, sondern um stattliche 12 Mio. Franken.

Derweil gerät Ex-Verwaltungsratschef Marcel Ospel unter Druck, seine Boni ebenfalls zurückzuzahlen bzw. nicht in Anspruch zu nehmen. Der 57jährige war im April nach Bekanntgabe weiterer Milliardenabschreibungen zurückgetreten .

Die Schweizer diskutieren die Ankündigung dagegen deutlich kontroverser. Die Meinungen reichen von “der zeigt Charakter” bis “Geldschein-Heiliger”.

Außerdem wurde bekannt, dass die UBS die Dauer der Managementverträge verringert hat. Ein Sprecher habe bestätigt, dass die oblitgatorische Dauer von einem Jahr künftig nicht mehr gelte, berichtet die britische Financial News . Über die neue Dauer wollte ein UBS-Sprecher aber keine Angaben machen, berichtete das Blatt.

Für unabhängige Verwaltungsratsmitglieder gilt bereits eine sechsmonatige Kündigungsfrist. Bei einer entsprechenden Reduzierung würde die Bank zwar riskieren, dass gute Manager zur Konkurrenz wechseln. Andererseits würde sie viel Geld sparen.

Wie aus dem Geschäftsbericht für 2007 hervorgeht belasten die Rücktritte von CEO Peter Wuffli zum 6. Juli 2007 sowie Finanzvorstand Clive Standish und Vorstandsmitglied Huw Jenkins zum 30. September 2007 die UBS-Bilanz 2008 mit 15 Mio Franken und 2009 mit 45 Mio Franken.

“Alle drei Konzernleitungsmitglieder erhalten im Einklang mit ihren Arbeitsverträgen bis zum Ablauf ihrer zwölfmonatigen Kündigungsfrist ein Basissalär, einen Pro-rata-Anteil an leistungsabhängigen Vergütungen und bestimmte Mitarbeiterleistungen”, heißt es im Geschäftsbericht auf Seite 33.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier