Privatbanken bauen Positionen trotz Finanzkrise aus

eFC logo

Die Finanzkrise mischt die Karten in der Schweizer Bankbranche neu. Der bisherige Leiter Private Banking Marcus Bühler verlässt die Genfer Bank Pictet & Cie. am Standort Zürich und wechselt mit einem Team von Vermögensverwaltern zur Basler Bank Baumann & Cie, die in der Limmatstadt ein neues Büro eröffnen will, berichtet finews.ch.

Damit zeichnet sich ein neuer Trend in der Branche ab: Während das öffentliche Interesse momentan vor allem um die beiden Grossbanken UBS und Credit Suisse kreist, nutzen einige klassische Schweizer Privatbanken die Gunst der Stunde und bauen ihre Position gezielt aus.

Bereits vor einigen Wochen hat die Luzerner Privatbank Reichmuth & Co. ein neues Büro in Zürich eröffnet. Demnächst will auch die Genfer Bank Banque Heritage hier Fuss fassen.

Während Baumann gegenwärtig keine freie Stellen auf seiner Internetseite ausweist, sucht Reichmuth aktuell einen Mitarbeiter für den Bereich Wertschriften Private Banking.

Pictet wiederum sucht derzeit zwei Assistenten für das Private Banking und Client Relationship Management.

Banque Heritage bietet auf der Unternehmens-Webseite keine Jobangebote an.

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close