Axa Winterthur lässt Nachwuchs aus dem Arbeitsalltag bloggen

eFC logo

Die Versicherungsgesellschaft Axa Winterthur probiert die neuen Medien aus, um Studenten und Berufsanfänger auf sich aufmerksam zu machen.

Eine junge Frau und vier Männer aus der Marketing-Abteilung bloggen seit kurzem über ihren Arbeitsalltag.

Das Online-Tagebuch richtet sich an Studierende, Absolventen und Absolventinnen, die sich für einen Karrierestart im Marketing der AXA Winterthur interessieren, heisst es auf der Webseite der Assekuranz.

Bislang hält sich das Interesse der Leser aber in Grenzen. Das kann natürlich daran liegen, dass Bloggen als Kommunikationsmedium in den deutschsprachigen Ländern noch längst nicht so beliebt und verbreitet ist wie in angelsächsischen Ländern.

Aber auch die mitunter sehr technokratischen Texte laden nicht wirklich zum Mitmachen ein. Nach dem Lesen kann man sich nicht wirklich vorstellen, was ein junger Marketing-Mensch heutzutage den lieben langen Tag denn nun macht, ausser innovativ zu sein, zu implementieren, usw..

Bleibt zu hoffen, dass sich die Jung-Autoren bald freischwimmen, konkret ihren Alltag beschreiben und etwas mehr aus dem Nähkästchen plaudern. Sonst droht dem Blog das Schlimmste was Werbung überhaupt passieren kann - Nichtbeachtung! Und das wäre echt schade!

Close