WACHSTUM: Raiffeisenbanken schaffen im ersten Halbjahr 466 Vollzeitjobs

eFC logo

Unbeeindruckt von der Wirtschafts- und Finanzkrise hat die eidgenössische Raiffeisen Gruppe ihr Wachstum fortgesetzt.

Im ersten Halbjahr kletterte der Gewinn der auf Privat- und Firmenkunden spezialisierten Genossenschaftsbank um ein gutes Prozent auf 461 Mio. Franken.

Davon haben nicht nur die Eigentümer profitiert - die Zahl der Genossen ist von Januar bis Juni um 2,5 Prozent auf 1,6 Millionen gewachsen - sondern auch die Mitarbeiter.

In einer Zeit, in der sich Grossbanken wie die UBS und Credit Suisse gerade im Retail und Private Banking von Beschäftigten trennen, haben die 350 über die Schweiz verstreuten Raiffeisenbanken 466 zusätzliche Vollzeitstellen geschaffen. Entsprechend ist der Personalaufwand um 9,5 Prozent auf 506 Mio. Franken gestiegen.

Einen Überblick über die freien Stellen gibt es hier.

Close