Das kleine Horrorranking für Expatriates: Wo das Leben am teuersten ist

eFC logo

Das Arbeiten im Ausland stellt für viele Beschäftigte - gerade aus der Bankenbranche - einen wichtigen Karriereschritt dar. Doch die Kosten für ein Leben in der Ferne können erklecklich sein. Der Informationsanbieter für Human Resources ECA International hat jetzt ein Ranking über die teuersten Pflaster für Ausländer (Expatriates) in Europa und weltweit veröffentlicht.

Norwegen sehr teuer...

Dabei hat der Absturz des britischen Pfunds und des Euros erhebliche Folgen für die Lebenshaltungskosten für Ausländer, wie ECA International betont. Demnach liegen die teuersten Städte Europas durchweg in Ländern mit starker Währung. So kann sich Oslo mit dem zweifelhaften Titel, die teuerste Stadt Europas zu sein, rühmen. Weltweit leben Expatriates nur noch in Tokio teurer.

Auf Platz zwei und drei folgen die skandinavischen Städte Stavanger (Norwegen) und Kopenhagen (Dänemark). Die nächsten vier Spitzenplätze gehen sämtlich an die Schweiz mit Genf, Zürich, Bern und Basel.

...London günstig...

Dagegen hat der Absturz des Pfunds dazu geführt, dass sich London auf den hinteren Plätzen wiederfindet. So erreicht Zentral-London nurmehr den 39. Platz in Europa und den 78. weltweit. Die Aussenbezirke befinden sich sogar nur auf Platz 46 in Europa und 107 weltweit.

Dagegen ist laut der ECA-Studie das Leben in so mancher deutschen Metropole teurer. Demnach gelangt Berlin auf Platz 14 (26 weltweit), München auf Platz 18 (36 weltweit), und Hamburg, Stuttgart und Frankfurt auf den Plätzen 31 bis 33 oder 63 bis 65 weltweit. Luxemburg landet indes auf Platz 19 (38 weltweit).

... und Luanda unbezahlbar

Wer es besonders günstig liebt, der sollte übrigens in die moldawische Hauptstadt Chisinau ziehen. Doch die Lage in einem armen Land ist keinesfalls gleichbedeutend mit niedrigen Lebenshaltungskosten für Ausländer. So ist ausgerechnet die angolanische Hauptstadt der weltweit drittteuerste Ort.

"Es mag verwundern, dass Luanda eine der weltweit teuersten Städte ist. Der Grund ist, dass dort Waren und Dienstleistungen, die üblicherweise von Expatriates konsumiert werden, schwer erhältlich sind. Zudem ist die Infrastruktur nicht sonderlich gut ausgebaut", erklärt Mira Pathak von ECA International.

Die teuersten Städte Europas

1. Oslo (2)

2. Stavanger (6)

3. Kopenhagen (8)

4. Genf (9)

5. Zürich (10)

6. Bern (11)

7. Basel (12)

8. Helsinki (14)

9. Moskau (15)

10. Paris (16)

11. Stockholm (21)

12. Wien (24)

13. Brüssel (25)

14. Berlin (26)

15. Strassburg (32)

16. Göteborg (33)

17. Den Haag (35)

18. München (36)

19. Luxemburg Stadt (38)

20. Rom (39)

23. Düsseldorf (49)

31. Hamburg (63)

32. Stuttgart (64)

33. Frankfurt (65)

39. London-Zentrum (78)

46. London-Aussenbezirke (107)

Beliebte Berufsfelder

Loading...

Jobs suchen

Artikel suchen

Close