Unsere Redaktion stellt sich vor

eFinancialCareers unterhält Redaktionsbüros in London, New York und Singapur. Unser Redaktionsteam produziert Nachrichten und Hintergrundartikel zu den Themen Arbeitsmarkt und Bezahlung in den Finanzdienstleistungen und Finance. Überdies finden Sie hier Beiträge von Experten zu Karrierefragen sowie Ratgeberartikel zu Bewerbungen, Lebensläufen, Vorstellungsgesprächen und Qualifikation.

 

Dr. Florian Hamann ist der verantwortliche Redakteur für die deutschsprachigen Websites von eFinancialCareers und schreibt hauptsächlich über Deutschland und die Schweiz. Hamann hat ein Studium der Philosophie, Geschichte und BWL in Berlin, Fribourg (frz. Schweiz) und Paris mit einer Promotion abgeschlossen. Nachdem Hamann bereits 1992 erste Artikel in einer deutschen Regionalzeitung veröffentlicht hatte, lernte er noch in den 90er Jahren in einem zweijährigen Volontariat bei der Oldenburgischen Volkszeitung das journalistische Handwerk von der Pike auf. Neben dem Studium hat Hamann Artikel u.a. in der Berliner Zeitung und der Welt veröffentlicht. Nach der Promotion arbeitete Hamann zunächst als Assistent des Leiters der Unternehmenskommunikation bei Viessmann und später als Redakteur und Website-Manager beim Finanzportal boerse.de.

 

Sarah Butcher schreibt vor allem über den Finanzplatz London und das internationale Investmentbanking. Bevor die Engländerin bei eFinancialCareers anfing, veröffentlichte sie wöchentlich Texte rund um die Themen Stellenmarkt und Bezahlung für das Branchenfachblatt FinancialNews. Daneben hat die Mutter von zwei Kindern auch Artikel für die Financial Times, den Independent, den Telegraph und die Sunday Times geschrieben. Butcher besitzt einen Bachelor in Philosophie, Politologie und Wirtschaft von der Universität Oxford.

 

Paul Clarke ist bei eFinancialCareers in London Nachrichtenredakteur. Hauptsächlich schreibt er Artikel über die Finanzdienstleistungen in London, Europa und dem Mittleren Osten, wo er sich auf Investmentbanking, Asset Management, Hedgefonds und Bankentechnologie konzentriert. Bevor Clarke zu eFinancialCareers stieß, arbeitete er sechs Jahre lang für verschiedene Titel der Financial Times-Gruppe sowie zwei Jahre lang für Hedge Funds Intelligence. Clarke besitzt einen BA in Journalistik, Film- und Fernsehwissenschaften der Cardiff University.

 

Karen Bartlett ist die globale Redaktionsleiterin von eFinancialCareers und sitzt in London. Vorher war die langjährige Journalistin für The Times und BBC tätig und hat für den Guardian und WIRED geschrieben. Bevor Bartlett in den Journalismus einstieg, arbeitete sie in der Politik und für NGOs in Afrika, den USA und Asien. Nach einem Bachelor am University College London hat sie einen Abschluss in Journalismus des Goldsmiths College erworben.

 

Beecher Tuttle verantwortet von New York aus den redaktionellen Content auf den nordamerikanischen Websites von eFinancialCareers. Tuttle stieß von Fins.com zu eFinancialCareers. Dabei handelt es sich um eine Karrierewebseite, die früher zum Wall Street Journal gehörte und im September 2012 von eFinancialCareers übernommen wurde. Zuvor hat der US-Amerikaner für eine ganze Reihe an Publikationen über Technologie und Healthcare geschrieben und sogar selbst als Recruiter gearbeitet. Tuttle bringt einen Bachelor in Englisch von der University of Colorado in Boulder mit.

 

Julia Lemarchand ist für den französischsprachigen Content von eFinancialCareers zuständig und arbeitet von Paris aus. Die Französin besitzt einen Master in Politikwissenschaften der renommierten Hochschule Sciences Po in Paris. Bevor Lemarchand in 2006 bei eFinancialCareers anfing, schrieb sie Artikel für die französischen Tageszeitungen Le Monde, Le Figaro und La Tribune sowie für Zeitschriften wie JDD.

 

Simon Mortlock arbeitet im Londoner Büro als Commissioning and Marketing Editor. Überdies verfasst er Artikel über den asiatischen Arbeitsmarkt. Denn der gebürtige Neuseeländer war fünf Jahre lang als Asienredakteur für eFinancialCareers in Singapur tätig. Mortlock besitzt einen Bachelor in Jura und Geschichte von der Universität Auckland sowie einen weiterführenden Abschluss in Journalismus.