☰ Menu eFinancialCareers

Dexia streicht weitere 140 Stellen in Luxemburg

Dexia will im Großherzogtum weitere 140 Stellen streichen. Insgesamt sollen durch ein Sparpaket bei der französisch-belgischen Bank 160 Mio. Euro eingespart werden, wie der Verwaltungsrat des Unternehmens am heutigen Mittwoch (15. September) beschlossen hat.

Damit geht das Großreinemachen bei Dexia weiter. Denn konzernweit will das französisch-belgische Institut 665 Arbeitsplätze streichen, wobei neben Luxemburg auch 385 Stellen in Belgien, 70 in Frankreich und weitere 70 in anderen Ländern betroffen sind.

Schon seit 2009 sind der Restrukturierung bei Dexia 1500 Arbeitsplätze zum Opfer gefallen. Aufgrund der Finanzkrise sieht sich die französisch-belgische Bank gezwungen, über drei Jahre insgesamt 600 Mio. Euro einzusparen. Noch ist Dexia mit rund 3800 Beschäftigten die größte Bank im Großherzogtum.

commentaires (0)

Comments

Votre commentaire est en attente de modération. Il apparaîtra sur le site une fois validé

Réagissez

Pseudo

Adresse e-mail

Consultez notre règlement concernant notre communauté ici