☰ Menu eFinancialCareers

DER REINSURANCE-PROFI: Karriere in einer Rückversicherung – eine vergessene Welt?

Das schicke Hauptquartier der Munich Re nahe dem englischen Garten.

Das schicke Hauptquartier der Munich Re nahe dem englischen Garten.

Die meisten Studenten träumen von Karrieren bei Beratungen oder Banken, doch niemand denkt wirklich darüber nach, zu Versicherungen zu wechseln. Oder schlimmer noch: zu Rückversicherungen! Doch warum eigentlich? Von Asset Management, Private Equity, Risk Management, Legal Services, Marketing, Client Management bis hin zu Actuarial Services bieten Rückversicherer meist mehr als Banken oder Beratungen.

Sie sind Weltkonzerne mit einem ausgeprägten Fokus auf Professionalität und Lebensqualität. Das reicht von Schulungen, Geschäftsreisen bis hin zu exotischen Zielen oder dem kostenlosen Mittagessen. Auch die Gehälter sind nicht wirklich geringer: Banker bei Rückversicherungen haben denselben Job und auch denselben Verdienst, können jedoch den Abend und das Wochenende mit der Familie verbringen.
Jeder hat Vorbilder – auch Studenten der Finanzwissenschaften oder diejenigen, die gerne in der Finanzbranche arbeiten würden. Ob es nun Gordon Gekko als Investment Banker oder junge durch die Welt reisende Berater mit einer Goldenen Vielfliegerkarte sind, bleibt dahingestellt. Ein Job muss aufregend sein oder zumindest so klingen. Da denkt man selten an das Bild eines verbeamteten Versicherungsangestellten oder dem Versicherungsmakler an der Ecke.

Doch was machen Rückversicherer eigentlich? Nun ja, zumindest versichern sie andere Versicherer. Den wenigsten ist jedoch bewusst, dass es sich hier um globale Unternehmen handelt, die unter anderem Softwareentwickler, Meteorologen, Quantenphysiker, Automobil-Ingenieure, Kunsthistoriker, Mediziner, Banker und Anwälte beschäftigen.

Es gibt wenige Branchen, die so schnell mehrere Milliarden einnehmen, diese anlegen, verwalten und dann bei großen Katastrophen wieder auszahlen. Jedoch müssen die aus Versicherungs- oder Anlagegeschäften stammenden Gelder verwaltet werden. Im sogenannten Asset Management-Bereich investieren Finanzprofis diese Einnahmen in Aktien, Anleihen, Start-up Firmen, Finanzprodukte oder Immobilien. Da jedoch die Rückversicherungsbranche etwas zurückhaltender ist, werden diese meist gut bezahlten Profis sehr selten in der Öffentlichkeit wahrgenommen.

Das gleiche gilt für Client Manager, die einen oder mehrere Kunden betreuen und somit nicht nur für sehr große Einnahmen der Rückversicherer verantwortlich sind, sondern ebenfalls ein sehr großes Risiko für die jeweilige Sparte tragen. Es handelt sich um Summen, die sogar einen hart gesottenen Banker ins Schwitzen kommen lassen, wenn er dies als Kreditlinie ausgeben müsste. Verhandlungen über diese großen Verträge führen die wahren Profis der Branche, die Deal-Maker. Unterstützt werden diese durch ganze Teams von sogenannten Underwritern, Strukturierungsprofis in ihren Bereichen. Rückversicherungsstrukturen sind die Crème de la Crème der Finanzprodukte. Kaum ein anderes Produkt erfordert so viel mathematisches und aktuarielles Verständnis und ist daher auch ein sehr begehrtes Betätigungsfeld für Mathematiker und Juristen.

Wem das alles zu weit weg von der Materie ist, kann sich auch in den Bereich der Versicherung von Industrie-Großrisiken begeben. Von Ölplattformen, Flugzeugflotten, Raketen oder der Olympiade, in diesem Bereich gelten andere Größenordnungen. Versicherungsprofis oder Quereinsteiger versuchen hier mit den größten Industriekunden maßgeschneiderte Lösungen zu finden – meist vor Ort. Was unter anderem die Besichtigung von Ölplattformen, Fußballstadien oder Chemiefabriken beinhaltet.

Unser tägliches Leben wird eigentlich von dieser Branche begleitet und dies immer im Hintergrund. So langweilig wie diese Branche für viele Außenstehende wirkt, so wenig ist sie das für die meisten der tausend Angestellten eines Rückversicherers, die in den spektakulärsten Gebäuden und Orten auf der Welt arbeiten dürfen.

Unser neuer Gastautor arbeitet in verantwortungsvoller Position bei einem Rückversicherungsunternehmen aus dem deutschsprachigen Raum.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier