☰ Menu eFinancialCareers

Ein kleiner Ratgeber, wie Sie nach einer Kündigung nicht durchdrehen

Image by Kevin N. Murphy via Flickr

Image by Kevin N. Murphy via Flickr

Seinen Job zu verlieren, ist weder eine leichte noch eine angenehme Erfahrung. Dennoch muss sie nicht zu einer Lähmung führen. Leute verlieren ständig ihre Jobs, finden eine andere Stelle und Jobs werden neu geschaffen. Es ist auch nicht erforderlich, zuhause zu sitzen, bis die EU die Fiskalunion umgesetzt hat.

Falls Sie Ihren Job bei einer Bank verlieren, dann kann es vorkommen, dass Ihr Arbeitgeber Ihnen einige Sitzungen mit einem Karrierecoach spendiert. Falls dies nicht der Fall ist, dann sollten Sie den folgenden Text lesen. Denn wir haben Karriercoachs befragt, die fast ausschließlich mit Bankern zusammenarbeiten. Hier ihre Ratschläge:

1. Prüfen Sie Ihr Budget

Zunächst sollten Sie realistisch sein. „Schauen Sie sich Ihr Budget an und schätzen Sie realistisch ein, wie viel Zeit Ihnen bleibt, bis Sie wieder einen neuen Job benötigen“, sagt Julian Rye, Head of Consulting bei Lee Hecht DBM. „Sie müssen sich fragen, wie lange Ihr Geld reicht und ob Sie Ihren Lebensstil ändern müssen, damit das Geld länger reicht.“, ergänzt Rye.

Laut Rye bleiben die Leute im derzeitigen Umfeld durchschnittlich sechs Monate lang arbeitslos. Falls Sie in einem anderen Bereich Karriere machen wollen, dann dauert dies üblicherweise länger und Sie benötigen hierfür ein größeres Budget.

2. Denken Sie darüber nach, was Ihnen wichtig ist und was Sie machen wollen

Bevor Sie in einen neuen Job hineinspringen – oder dies zumindest versuchen, ist es wichtig herauszufinden, was Sie wirklich wollen. „Es besteht eine hohe Korrelation zwischen Ihren Werten und Interessen und den Dingen, in denen Sie gut sind“, sagt Michael Moran, ehemaliger CEO des Outplacement-Unternehmens Fairplace. „Suchen Sie danach, was Sie begeistert und wofür Sie sich interessieren.“

Moran schlägt vor, einen roten Linie in Ihrer Karriere zu entwickeln. „Gehen Sie Ihren Lebenslauf Job für Job durch und beachten Sie, wie Sie Ihre Zeit verbracht haben und welche Aspekte des Jobs Ihnen gefallen oder nicht gefallen haben. Bewerten Sie dies mit den Noten 1 bis 6.“

Der Experte rät auch, mit anderen Leuten zu sprechen und zu fragen, worin diese Sie für gut halten. „Diese Technik wird als ´Selbstreflexion` bezeichnet“, sagt Moran. „Dadurch werden Fähigkeiten ermittelt, die Sie für selbstverständlich halten.“

„Wenn wir über uns selbst nachdenken, dann tendieren wir dazu, an große Probleme zu denken“, ergänzt er. „Doch Sie übersehen leicht Fähigkeiten wie, ein guter Zuhörer zu sein.“

3. Führen Sie eine strategische Überprüfung durch

Durchdenken Sie Ihre Situation analytisch und systematisch. Was würden Sie gerne auf der Basis Ihrer Fähigkeiten und Werte machen? Und was müssen Sie in Anbetracht Ihres Budgets machen? „Sie müssen sich hinsetzen und Ihre Strategie überprüfen als wären Sie ein CEO und Ihre Familie und Ihre Karriere wären ein Unternehmen“, sagt Philip Beddows von IDDAS. „Auf der Grundlage Ihrer Ausgaben und Ihrer Karriereambitionen müssen Sie verschiedene Optionen und Wege ausdenken, wie Sie diese erreichen.“

Dabei sollten Sie Ihre Optionen nicht zu eng fassen. Laut Rye können Leute mit einem Bankingbackground gleichzeitig nach Jobs in drei verschiedenen Bereichen suchen. „Profis aus den Finanzdienstleistungen sind daran gewöhnt, mit einer gewissen Intensität zu arbeiten.“, sagt er.

Falls Sie eine radikale Veränderung wollen, dann sollten Sie diese Möglichkeit genau sondieren, auch wenn dies nicht gerade ansteht. „Oftmals überlegen sich die Menschen einen radikalen Wechsel, schieben diesen beiseite und kommen später wieder darauf zurück, nachdem Sie noch mehr von dem Gleichen gemacht haben“, ergänzt Rye.

4. Schreiben Sie kurz und klar zusammen, was Sie anzubieten haben

„Sie müssen herausarbeiten, was Sie zu vermarkten haben“, sagt Rye. „Was haben Sie anzubieten, was für Leute relevant sein kann. Was kaufen Sie, wenn sie Sie einstellen?“

„Sie müssen erklären, wieso Sie sich verändern wollen“, ergänzt er. „Dabei müssen Sie kurz und prägnant sein, mit schlagkräftigen Sätzen. Dabei handelt es sich um etwas, was Sie den Leuten erklären müssen, damit diese verstehen, wer Sie sind und was Sie mitbringen.“

Falls Sie jemanden mit den richtigen Worten über sich selbst ansprechen, dann werden diese das nutzen, sagt Rye. „Für diese Leute reicht es nicht aus, wenn Sie sagen, dass Sie eine gute Person sind“, betont der Experte.

Rye rät auch dazu, sich darauf vorzubereiten, einen Karrierewechsel zu erklären. „Sie müssen einen Weg finden, wie Sie ungezwungen Ihre Situation erklären, ohne sich zu entschuldigen oder sich über Ihren alten Arbeitgeber zu beklagen.“

5. Legen Sie eine Networking-Liste an

Laut Rye finden 60 bis 70 Prozent der Leute, die in der Londoner City ihren Job verlieren, eine neue Stelle durch Networking. „Sie müssen eine umfassende Liste mit all denjenigen Leuten anlegen, mit denen Sie gut zusammengearbeitet haben und dann planen, wie Sie diese angehen können. Rufen Sie nicht alle möglichen Leute an und fragen nach einem Job“, sagt Rye.

6. Überarbeiten Sie Ihren Lebenslauf

„Bei Ihrem Lebenslauf handelt es sich um ein Marketinginstrument“, ergänzt der Experte. „Sein Zweck besteht darin, Ihnen die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch zu verschaffen. Er muss alle Erfolge Ihrer Karriere skizzieren. Dabei sollten Sie jedoch beachten, dass die Leute Sie für ein Vorstellungsgespräch normalerweise aufgrund Ihrer Leistungen in den zurückliegenden drei bis fünf Jahren auswählen. Die früheren Erfolg dienen dazu, diese Entscheidung zu untermauern.“ Daher sollten Sie viele kleine starke Geschichten einbauen, wobei die meisten von den jüngsten Erfolgen handeln sollten.

„Es handelt sich um ein sehr Ich-zentriertes Dokument. Darin müssen Sie sagen, dass etwas schneller, profitabler oder kostengünstiger durch Ihr Eingreifen gelang.“

7. Vermeiden Sie Furcht und Zurückhaltung. Bleiben Sie am Ball

„Wenn wir Angst vor etwas haben, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass es schief geht“, sagt Beddows. „Wenn Sie Furcht und Druck vermeiden, dann spielen Sie besser.“

Doch wie können Sie Furcht und Druck vermeiden, wenn Sie mit Arbeitslosigkeit konfrontiert sind? „Der beste Weg besteht darin, sich positiv zu konzentrieren und Ihren Kopf mit Gedanken zu füllen, die keinen Platz für Furcht lassen“, sagt Beddows. „Es ist sehr leicht, vor Angst zu erstarren, dennoch müssen Sie hartnäckig bleiben, bewahren Sie sich einen positiven Ausblick. Falls Sie negativ in die Zukunft blicken, dann senden Sie diese Energie an die Märkte aus. Es kann sich um einen aufreibenden Kampf gegen die Zermürbung handeln.“

8. Geben Sie nicht zu viel auf die Nachrichten

„Lassen Sie sich nicht zu sehr von den Medien beeinflussen“, rät Rye. „Diese werden Ihnen ständig irgendwelche schlimme Dinge über den Arbeitsmarkt in den Finanzdienstleistungen erzählen. Die Zeiten sind zweifellos schwierig, doch Sie müssen realistisch bleiben: Die Realität ist, dass es immer Jobs gibt, dass es immer einen Freund gibt und dass immer Bedarf an Leuten besteht. Bleiben Sie konzentriert, hartnäckig und leisten Sie Ihr bestes, immer wenn Sie mit dem Markt zu tun haben.“

„Bei der Jobsuche dreht sich alles um die Message, die Sie über sich selbst verbreiten, sei es über Ihr Netzwerk oder online. Stellen Sie so viel Research wie möglich an, um herauszufinden, was die Leute gerade kaufen,“ schließt Rye.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier