☰ Menu eFinancialCareers

Die schlimmsten Killerfragen aus echten Vorstellungs-Gesprächen

Vielleicht ist Ihnen unser Wettbewerb bekannt: Wenn Sie uns Ihre schlimmsten Fragen – und die jeweiligen Antworten – mitteilen, mit denen Sie jemals in einem Vorstellungsgespräch konfrontiert worden sind, dann nehmen Sie an einer Auslosung um ein iPad teil.

Hier die Fragen und Antworten, die wir bereits erhalten haben:

Womit haben Sie bei der Arbeit am Meisten zu kämpfen?

Das weiß ich nicht. Ich denke, gelegentlich engagiere ich mich in einer Aufgabe zu sehr, womit das priorisieren schwerfällt.

Dies wurde für eine FX Sales-Stelle bei einer europäischen Investmentbank gefragt. Der Bewerber hat die Stelle (noch) nicht bekommen.

Der Gesprächspartner hat mir keine einzige Frage gestellt! Das ist sicherlich die schwierigste Frage überhaupt!!

Ich habe nur über mich selbst gesprochen und versucht, diejenigen Erfahrungen herauszustreichen, die für die Stelle relevant sein könnten.

Dies geschah bei einem Vorstellungsgespräch für eine Trainee-Stelle. Der Bewerber wurde zu einem zweiten Gespräch eingeladen.

“Ich schlage ein Spiel vor, Sie werfen einen Würfel ein einziges Mal. Wenn sie eine 1 würfeln, dann gebe ich Ihnen 1 Euro, wenn Sie eine 2 würfeln, erhalten Sie 2, … und wenn Sie eine 6 würfeln, dann gebe ich Ihnen 6 Euro. Wie hoch ist der faire Wert dieses Spiels?

Und die Frage geht weiter:

“Und jetzt ändere ich die Regeln des Spiels: Sobald Sie den Würfel geworfen haben, können Sie sich das Ergebnis anschauen und Sie haben die Option, noch einmal zu würfeln. Falls Sie sich dazu entscheiden, nicht noch einmal zu würfeln, zahle ich Ihnen das erste Ergebnis, doch wenn Sie sich für einen zweiten Versuch entscheiden, dann werde ich Ihnen immer das Ergebnis ihres letzten Versuchs auszahlen. Nun, wieviel würden Sie für das zweite Spiel zahlen?”

Antwort::

Eine Antwort wurde nicht mitgeteilt. Doch die Person, die diese Frage selbst in Vorstellungsgesprächen stellt, sagt hierzu:

“Nur einer von etwa 30 Bewerbern gab mir die korrekte Antwort ohne Hilfe und innerhalb einer Minute. Dabei handelte es sich um eine Frau, die sieben Sprachen spricht und Wirtschaft in Cambridge studierte.

Rund 15 Bewerber gelangten schließlich mit ein wenig Hilfe zu der richtigen Antwort. Die anderen dachten über zehn Minuten nach und gelangten nie zu einer Antwort.

Dies wird offensichtlich für Associate-Positionen in Zinsstrukturierungen bei Barclays Capital gefragt.

Definieren Sie ein moralisches Dilemma. Nennen Sie ein Beispiel, wann Sie mit einem solchen konfrontiert worden sind. Woher wussten Sie, dass es sich um ein moralisches Dilemma handelt und was war das Ergebnis?

“Der Zweck dieser Frage besteht darin, wirklich zu verstehen, was der Bewerber unter einem moralischen Dilemma versteht und wieso er es dafür hält. Jedwede Antwort sollte auf die Situation zugeschnitten werden, die der Bewerber nicht herbeigeführt oder verursacht hat und am – allerwichtigsten – sollte das Dilemma in einem ethischen Sinne gelöst worden sein.

Auf diese Frage habe ich mit einem Beispiel aus meiner Zeit als Vertriebsmanager bei einem multinationalen Tabakkonzern geantwortet, der in einem südlichen Mittelmeerland beheimatet ist. Als ich Ware ausgeliefert habe, war der Retail-Manager sichtbar und vorbehaltlos dabei, Zigaretten an Kunden in dem vollen Bewusstsein zu verkaufen, dass sie an minderjährige Kinder weitergeleitet würden. Obgleich das Verhalten des Managers sich noch innerhalb der Legalität bewegte, handelt es sich doch eindeutig um ein moralisch fragwürdiges Vorgehen. Nachdem ich den Geschäftsinhaber mit diesen Praktiken konfrontiert hatte und ohne eigenen Vorteil, habe ich die Belieferung dieses Geschäftes solange unterbunden, bis die Social Responsebility-Standards beachtet wurden.”

Diese Frage wurde im Zusammenhang mit einer Stelle in Operations gestellt.

Wie viele Tischtennisbälle gibt es in China?

Von dem Bewerber wird keine korrekte Antwort auf die Frage erwartet. Der Zweck besteht vielmehr darin, zu sehen, wie der Bewerber unter Druck reagiert, wie der Bewerber logische Schlüsse einsetzt, um die Antwort abzuschätzen.

In der Antwort habe ich umrissen, was ich unternehmen würde, wenn ich die richtigen Instrumente hätte, um die Antwort zu finden (z.B. indem ich die Marktanteile der wichtigsten Hersteller, die Bevölkerungszahl etc. nutzen würde). Doch wenn ich schätzen müsste, dann würde ich anbringen, dass Tischtennis die beliebteste Sportart in China ist und dass die erwachsene Bevölkerung des Landes an die 1,3 Mrd. beträgt, wovon mindestens zehn Prozent, also 13 Mio., aktiv Tischtennis spielen. Da Tischtennisbälle in Viererpacks verkauft werden, würde ich die Summe auf mindestens 52 Mio. Tischtennisbälle beziffern plus zusätzliche Bälle von Gelegenheitsspielern und in Lagerbeständen.

Dies wurde für eine Stelle in Operations gefragt

Eine Aktie wird zu 100 Euro gehandelt und in einen Jahr wird sie entweder bei 200 oder bei 50 Euro stehen…

… dabei handelt es sich um die beiden einzigen Möglichkeiten. Eine Umfrage unter Investoren ergibt, dass 70 Prozent denken, dass sich der Aktienwert verdoppeln wird und 30 Prozent, dass er sich halbiert. Wie hoch ist der Preis eines Calls für eine derartige Aktie? Der Zinssatz beträgt 0 Prozent und die Gesellschaft zahlt keine Dividende.

Antwort:

Die meisten Bewerber nennen eine Summe von 70 Euro, was auf den 70 Prozent basiert. Die korrekte Antwort beläuft sich aber auf 33,33 Euro, was sich aus der Wiederholung ergibt. Sie verkaufen die Option für 33,33 Euro und kaufen sie für 66,67 Euro. Falls die Aktie auf 200 Euro steigt, dann beträgt ihr Hedge 66,67 und Sie erhalten 33,33, womit sie glattgestellt sind. Falls sich die Aktie halbiert, dann verliert ihr Hedge 33,33 Euro und sie verkaufen die Option für 33,33 Euro und die Position ist ebenfalls glattgestellt. Jeder andere Aktienwert generiert einen Arbitragegewinn.

Die Frage wurde in einem Vorstellungsgespräch für einen Optionshändler gefragt.

Wenn wir einen Ihrer Kollegen fragen, welches Ihre schlechteste Eigenschaft ist. Was würde er antworten?

Seien Sie ein Perfektionist, das stört manchmal andere Leute, doch ich meine, es ist eine gute Eigenschaft für einen Analysten. Sie können nie zu sorgfältig sein (oder zu streng – Zeitpläne müssen eingehalten werden).

Dies wurde für eine Analysten-Stelle gefragt.

Wie würden Sie reagieren, wenn ich Ihnen sagen würde, dass Ihr Vorstellungsgespräch bislang schlecht verlaufen ist?

Nachdem ich einige Momente gedacht habe – “Was für eine verdammte Zeitverschwendung. Ich habe 30 Euro bezahlt, um hierherzukommen” – habe ich realisiert, dass da ein “WENN” enthalten war. So antwortete ich ganz ruhig: “Dann würde ich mich nicht angesprochen fühlen und die Sache auf sich beruhen lassen und es bei meinem Vorstellungsgespräch bei Lehman Brothers morgen besser machen. (Ich würde etwas verärgert daran zurückdenken, aber die Lektion gelernt haben)”.

Dies wurde für eine Operations-Stelle bei Goldman Sachs gefragt. Der Bewerber hat die Stelle nicht bekommen.

Sagen Sie mir bitte, wieso ich Ihren Job nicht nach Indien outsourcen soll?

Weil Ihr Mann in Indien nicht einfach treppauf in den Handelssaal laufen kann, um umgehend Probleme bei Ihren Tradern zu lösen.

Dies wurde für eine Stelle als Softwareentwickler gefragt.

Hatten Sie schon mal eine Meinungsverschiedenheit mit Ihrem Chef über ein Thema aus dem Arbeitsleben? Was kam dabei heraus?

Ja, die hatte ich. Als ich bei meiner alten Firma gearbeitet habe, hatte ich einmal eine ganz andere Meinung als mein Chef über ein Projekt-Investment. Er hielt das Projekt für zu riskant für ein Investment. Dagegen betrachtete ich das Projekt als eine sehr gute Gelegenheit, um kräftig Gewinn zu machen. Also habe ich eines Tages mit ihm gesprochen und ihm meine Sicht der Dinge dargelegt. Unglücklicherweise hat er meine Meinung auch weiterhin aus einer Vielzahl an Gründen abgelehnt. Dennoch habe ich mich überhaupt nicht niedergeschlagen gefühlt: Denn erstens war er mein Chef und so musste ich ihm gehorchen und zweitens war er im Projekt-Investment viel erfahrener als ich. Mithin mag seine Entscheidung die richtige gewesen sein. Nach dem Gespräch habe ich das Büro mit einem Lächeln verlassen.

Dies wurde für eine Investment Manager-Stelle gefragt. Der Bewerber hat die Stelle erhalten.

Falls Sie ein anderes Lebewesen als ein Mensch wären, welches Tier würden Sie gerne sein?

Das hat mich völlig aus der Bahn geworfen, das hatte ich überhaupt nicht erwartet. Ich erinnerte mich an ein Tierprogramm im Fernsehen über das “Überleben des Stärksten”. Darin wurde die Frage gestellt: “Wer würde einen Kampf zwischen Tiger und Hai gewinnen?” Und die Antwort lautete: Das hängt von der Umgebung ab. Wenn der Kampf im Ozean stattfände, dann würde der Hai gewinnen; wenn der Kampf jedoch im Jungle vor sich ginge, dann würde der Tiger obsiegen.

So antwortete ich: “Das hängt von der Umgebung ab. Wenn ich im Ozean wäre, dann würde ich gern ein Delfin sein, doch wenn mich das in Gefahr bringen würde, weil ich von Piranhas umzingelt wäre, dann würde ich gerne etwas anderes sein. Wenn ich ein Landtier wäre, dann würde ich etwas wie einen Gepard bevorzugen. Doch um in jeder Umgebung zu überleben, Business eingeschlossen, dann musst Du Dich entweder anpassen oder gut genug ausgestattet sein, um zu überleben. So hängt meine Wahl von der Umgebung ab.”

Dies wurde für eine Stelle im Projektmanagement bei RBS gefragt. Der Bewerber hat die Stelle nicht bekommen.

Sie haben behauptet, Sie könnten Kunden mitbringen. Wie viele davon könnten Sie jetzt direkt an Ihr Mobiltelefon bekommen?

(Laut dem Leiter des Vorstellungsgesprächs) Da es sich um eine ganz klare Frage handelte, waren die Antworten sehr transparent und aufschlussreich. Am besten war eine Bewerberin, die ihr Handy aus der Tasche zog und in der Lage war, drei bedeutende Ansprechpartner in guten Unternehmen ans Telefon zu bekommen – sie war klug genug, den Lautsprecher anzuschalten, so dass ich das Gespräch mitverfolgen konnte. Am schlechtesten war ein Bewerber, der offensichtlich seine Freundin anrief.

Diese Frage wurde Bewerbern für eine Financial Consultancy-Stelle bei Unisys gestellt.

Nennen Sie bis zu drei Ihrer schlechtesten Geschäftsentscheidungen und diskutieren Sie, was Sie daraus gelernt haben.

Schlechteste Antwort: Ich habe im Geschäft noch nie einen Fehler begangen.

Ich habe nach einem Senior Bond Sales-Mitarbeiter gesucht.

Wenn wir Ihren Chef nach drei Kritikpunkten an Ihnen fragen würden, was würde er antworten?

Ich bin ein Perfektionist und prüfe alles zwei oder drei Mal, wodurch mein Chef befürchtete, dass ich die Deadline nicht einhielte. Doch glücklicherweise konnte ich sie ein halten.

Da ich an so vielen Geschäftsgebieten interessiert bin, nehme ich zu viel Arbeit auf mich.

Letztlich arbeite ich sehr konzentriert und mein Chef sagt, dass ich nicht oft genug zu ihm komme. Ich liebe es, konzentriert zu arbeiten und ein Problem selbst zu lösen

Dies wurde für eine Analysten-Stelle gefragt. Der Bewerber erhielt den Job.

Wo sehen Sie sich selbst in drei Jahren in unserem Unternehmen?

Ich leite Ihr Büro auf den Bahamas.

Weiter folgte. Frage: “Wir haben keine Niederlassung auf den Bahamas und planen auch keine”

Antwort: “Das werden Sie dann haben”

Der Bewerber ist nicht in die zweite Runde gelangt. Dies wurde von einem Finanzsoftware-Hersteller gefragt.

Erklären Sie mir Gamma, wie Sie es Ihrer Großmutter erklären würden.

Ich habe es erklärt, aber in Urdu. Denn meine Großmutter spricht kein Englisch. Der Gesprächspartner schien ein wenig verwirrt, aber lachte laut darüber.

Ich bin bis in die Endrunde gelangt. Diese Frage wurde für eine Stelle als Global Risk-Management gestellt.

Kommentare (3)

Comments
  1. Zu der Frage
    “Wie viele Tischtennisbälle gibt es in China?”
    und der Anrtwort darauf kann ich nur sagen: Job nicht bekommen … denn wer ernsthaft rechnet, dass 10% von 1,3 Mrd. Chinesen 13 Mio. sind, ist im Kopfrechnen so schwach, dass ich ihn/sie in Operations nicht eingestellt hätte …
    Ansonsten nette Beispiele …

  2. “Eine Aktie wird zu 100 Euro gehandelt und in einen Jahr wird sie entweder bei 200 oder bei 50 Euro stehen… ”
    Viel netter finde ich, dass sich die Aufgabe mit diesen (und den weiteren) Informationen nicht lösen lässt, der fehlende Wert lässt sich aber bestimmen und die Zahl(!) steht dann auch da.
    Und bei den selbsternannten zukünftigen Top-Managern hier wäre es nicht schlecht, wenn jemand mal den Erwartungswert des Würfels hinschreibt, und danach 5 addiert, und die Summe durch 2 dividiert – Was aber dem Niveau hier leider nicht gerecht werden würde. (Alleine: “Sie verkaufen die Option für 33,33 Euro und kaufen sie für 66,67 Euro.” – Gibt’s hier keine Schlussredaktion?)

    Gruß hs

  3. O Mann, sind die Leute arm, die solche Fragen stellen.
    Vor allem der Heini mit der Würfefrage hat offensichtlich nicht mehr alle Latten am Zaun. Wie schön auch, dass er nun sogar eine Cambridge-Muddi bei sich hat. Da lässt es sich doch gleich viel besser “nerden” als allein. Mann mann mann

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier