☰ Menu eFinancialCareers

Berenberg baut Aktiengeschäft weiter aus

250 Mitarbeiter beschäftigt Berenberg bereits in London.

250 Mitarbeiter beschäftigt Berenberg bereits in London.

Seit dieser Woche betreibt Berenberg auch Aktienhandel von New York aus. Unter der Leitung von Scot Duxbury, der im Dezember von Jones Trading zur Hamburger Privatbank stieß, wird ein sechsköpfiges Team mit Aktien bzw. ADRs aus den USA, Kanada und Europa handeln. Doch damit ist der Wachstumsappetit der Hanseaten noch lange nicht gestillt. „Wir planen uns in London noch weiter zu vergrößern“, sagte eine Unternehmenssprecherin. Die genaue Zahl der zu besetzenden Stellen wollte sie jedoch nicht verraten. „Wir befinden uns noch im Planungsprozess.“

Berenberg kann auf ein kräftiges Wachstum an der Themse zurückblicken. Am Standort London beschäftigen die Hanseaten mittlerweile an die 250 Mitarbeiter, wovon etwa 150 in Equity, Sales & Research arbeiten. Allein 80 Analysten würden 600 Werte beobachten. „Damit haben wir das zweitgrößte Research einer deutschen Bank“, ergänzte die Sprecherin. Dagegen würden in Frankfurt lediglich 90 Mitarbeiter über sämtliche Gebiete hinweg beschäftigt.

„Der Start unseres Trading Desk in New York wird die wachsende Präsenz von Berenberg in den USA weiter stärken und unser Angebot für institutionelle Kunden erweitern“, kommentierte Berenberg-Investmentbanking-Chef Hendrik Riehmer. „Nachdem wir in den letzten vier Jahren bereits Standorte in New York, Boston, Chicago und San Francisco eröffnet haben, unterstreicht diese jüngste Entwicklung unseren steigenden Bekanntheitsgrad in dieser Region.“


Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier