☰ Menu eFinancialCareers

INTERVIEW: Was das Schweizer Top-Model Xenia Tchoumitcheva bei ihrem JP Morgan-Praktikum gelernt hat

Xenia Tchoumitcheva, Ex-Praktikantin von JP Morgan

Xenia Tchoumitcheva, Ex-Praktikantin von JP Morgan

JP Morgan hielt viel von Xenia Tchoumitcheva. Nachdem das Schweizer Top-Modell mit russischen Wurzeln bei der US-Investmentbank in 2011 ein Praktikum absolvierte, erhielt sie ein Übernahmeangebot, das sie allerdings ausschlug. Anschließend machte die Schweizer Schönheit eine Karriere als Fashion-Bloggerin. Tchoumitcheva hat 353.000 Follower auf Instagram und fast drei Mio. „Likes“ auf Facebook. Wir haben mit ihr gesprochen.

Sie haben 2012 ein Praktikum bei JP Morgan absolviert. Was stellte für Sie die größte Herausforderung dar?

Ich denke, das war die Anpassung an die Struktur und Hierarchie. Ich habe als Model und Fernsehmoderatorin mit 18 begonnen und jetzt bin ich eine digital einflussreiche Persönlichkeit, die ihr eigenes Geschäft betreibt. Ich war immer gewohnt, meine Arbeitszeiten selbst zu bestimmen, sehr kreativ zu sein, die Verantwortung für Leute zu tragen, die für mich arbeiten, an Wochenenden zu arbeiten und mir Pausen zu gönnen, wann immer ich sie brauchte. Bei der Bank musste ich von der Pike auf in einem sehr strukturierten und strengen Umfeld beginnen.

Gab es in ihrem Jahrgang viele andere weibliche Praktikanten oder werden diese Praktika von Männern dominiert?

Nein, während des Praktikums habe ich viele Frauen getroffen, mit denen ich noch immer befreundet bin. Allerdings denke ich, dass die Branche umso mehr von Männern dominiert wird, je höher man aufsteigt. Sie sehen mehr Männer, die ihre Jobs behalten und in ihrer Karriere vorankommen, während Frauen immer noch mit ihren familiären Pflichten und langen Arbeitszeiten zu kämpfen haben. Ich denke, dass die Unterstützung für Frauen mit kleinen Kindern noch ausgebaut werden könnte. Das gilt übrigens für sämtliche Branchen, nicht nur fürs Banking.

In welchem Bereich haben Sie Ihr Praktikum absolviert?

Im Investment Banking, in Futures & Options Sales and Trading.

Haben Sie am Ende Ihres Praktikums ein Übernahmeangebot erhalten? Und wenn ja, wieso haben Sie es abgelehnt?

Ja, absolut. Ich habe ein Übernahmeangebot erhalten. Aber ich habe mich dagegen entschieden, weil ich in meiner Karriere unabhängig bleiben und mein eigenes Geschäft aufziehen wollte. Das war die Idee, aus der das Blogazin thechicoverdose.com geboren wurde. Jetzt arbeite ich mit den größten Marken zusammen und wir haben drei Mio. Fans in den sozialen Medien erreicht.

Welchen Rat würden Sie Bank-Praktikanten mitgeben? Wie lässt sich aus einem Praktikum ein Übernahmeangebot herausholen?

Arbeitet härter als jeder andere um Euch herum. Kommt als erste und geht als letzte. Versteht, was Euer Team macht, seid pro-aktiv und lest eine Menge über Euren Job.

Weshalb scheitern Praktikanten dabei, ein Übernahmeangebot zu erhalten?

Manchmal gibt es einfach keine freie Stelle. Ich rate Euch flexibel zu bleiben und bei dem gleichen Unternehmen womöglich eine andere Stelle anzunehmen. Das kann am Ende zu Euren Traumjob führen.

Sie sind jetzt Unternehmerin. Ist das schwieriger als in Finance zu arbeiten?

Ich höre nie mit dem Arbeiten auf. Selbst wenn ich in Urlaub fahre, sitze ich an meinem Laptop und beantworte E-Mails, verhandle Verträge mit Modelabels, spreche mit den Entwicklern meines Blogazins oder meines Online-Shops oder ich generiere Content für soziale Medien und interagiere mit meinen Fans.

Allerdings ist mein Job äußerst flexibel und kreativ, was jemanden mit meiner Persönlichkeit leichter fällt. Ich empfinde Leidenschaft für das, was ich mache und es macht mir viel Spaß.

Haben Sie es irgendwann bereut, Ihre Banking-Karriere nicht weiterverfolgt zu haben?

Nein, aber ich bin für die Berufserfahrung im Investment Banking äußerst dankbar. Selbst in dieser kurzen Zeit hat es mich Disziplin gelehrt und wie man ein Unternehmen organisiert. Diese Fähigkeiten kann ich derzeit gut gebrauchen und eher noch mehr, wenn mein Geschäft weiter wachsen sollte.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier