☰ Menu eFinancialCareers

Erreicht Corporate Broking jetzt Kontinentaleuropa?

Personalberatern zufolge steigt die Nachfrage aus der Londoner City nach Junior Corporate Brokern schnell. Es gibt zudem Anzeichen, dass dieses sehr britische Phänomen bald auch in Kontinentaleuropa auftaucht.

“In den letzten Monaten haben einige der großen Banken zunehmend Analysten und Associates für ihre Corporate Broking-Teams angeheuert,” berichtet James Heath, Managing Director der Personalvermittlung Greenwich Partners. “Viele der großen Banken haben neue institutionelle Kunden von ihren Wettbewerbern abgeworben und brauchen jetzt Nachwuchskräfte, die die Markt- und Sektoranalysen durchführen, um die Senior-Kräfte der Teams zu unterstützen.”

Im britischen Corporate Broking-Sektor war bereits 2005 eine deutliche Belebung des Arbeitsmarkts zu beobachten. Allein die Citigroup stellte elf neue Leute für ihre Corporate Broking-Teams ein, die meisten davon von Hoare Govett, der Broking-Tochter der ABN Amro.

Heath möchte zwar keine konkreten Namen von Banken nennen, die derzeit Corporate Broker anstellen, aber man kann durchaus einen Tipp wagen: Lehman Brothers und Kaupthing haben beide in diesem Jahr neue Heads of Corporate Broking ernannt und werden wahrscheinlich die Anzahl ihrer Juniors ausbauen. Morgan Stanley dürfte eine Reihe neuer Juniors benötigen nachdem eine Menge neuer Mandate gewonnen wurde und Dresdner Kleinwort Wasserstein sucht derzeit per Stellenanzeigen einen Associate für sein Londoner Corporate Broking-Team.

Corporate Broking-Jobs auch Deutschland? Vielleicht, vielleicht auch nicht!

Unterdessen kommt vielleicht die Chance für Banker im Corporate Finance und Equity Sales, die Lust darauf haben, das Corporate Broking auszuprobieren. Einem Bericht der Financial Times zufolge hat die Credit Suisse ein Corporate Broking-Team in Deutschland aufgebaut, das vom früheren Co-Head of Equity Sales, Stefan Hüttermann, geleitet wird.

Das Corporate Broking wird gemeinhin als speziell englisches Phänomen angesehen, obwohl Banken wie die WestLB mit dem so genannten “Designated Sponsorship” bereits so etwas wie ein deutsches Äquivalent zum Corporate Banking anbieten.

Magdelana Bohn, Beraterin bei der Frankfurter Executive Search-Unternehmen MB Consulting, meint jedoch, ihr sei noch nie ein spezielles Corporate Broking-Jobangebot untergekommen. Frankfurter Banken sind Bohn zufolge derzeit viel eher an Bankern im Vertrieb für institutionelle Kunden und Händler für Aktienderivate interessiert.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier