☰ Menu eFinancialCareers

Was Banker von McKinsey lernen können

complex ideas 182056671

Es gibt einige Dinge, die nur Strategieberatungen wissen – und dem Rest der Menschheit verborgen bleiben. Falls Sie Zweifel an dieser These hegen, dann sollten Sie folgenden Eintrag auf Quora studieren, den ein ehemaliger McKinsey Berater zu verantworten hat. Dabei handelt es sich um Robert Barham, der zwei Jahre bei McKinsey verbrachte, bevor er in die Internetbranche wechselte. Er will einige seiner Ansichten mit dem Rest der Welt teilen:

1. Denken Sie in Diagrammen

Consultants scheinen der Auffassung zu sein, dass das Leben deutlich leichter falle, wenn Sie die Probleme auf eine logische und schematische Weise darstellen. Falls Sie also ein Problem haben, dann sollten Sie es erst einmal nach allen Regeln der Kunst in seine Einzelteile zerlegen, die möglichen Lösungswege und die wahrscheinlichen Folgen aufzeigen. „Unsere Gehirne funktionieren wie Diagramme“, meint Barham. Zur Illustration hat er folgendes Diagramm beigefügt.

quora flow chart

 

2. Lassen Sie Zahlen sprechen

Auch Zahlen kommt eine große Bedeutung zu. Wenn Sie Ihre Geschichte mit Zahlen belegen, dann lassen sich Kunden leichter umstimmen – aber nur wenn Sie ein Gespür für die Geschichte hinter den Zahlen mitbringen und diese erzählen können. Eben dies beherrschen gute Consultants, meint Barham. Es geht nicht nur darum, lange Zahlenreihen vorzulegen, sondern dies als eine Form von Realität zu verkaufen, was oftmals nuanciert und komplex ausfällt.

3. Sprechen Sie jede Woche mit Ihrem Chef

So mancher Finanzprofi hat im Arbeitsalltag nicht viel mit seinem Vorgesetzten zu schaffen. Ganz anders in der Strategieberatung. Laut Barham seien wöchentliche Meetings mit den Managern in der Beratungsbranche ganz normal. In den halb- bis einstündigen Treffen würden bei McKinsey sämtliche aktuelle Projekte durchgesprochen. Darüber hinaus finde alle sechs Monate eine umfangreiche Evaluierung statt. Laut Barham handle es sich bei diesem Zeitaufwand um eine besonders lohnende Investition. Denn falls Sie sich weiterentwickeln wollen, müssen Sie wissen, was Sie richtig machen und was nicht.

4. Wie Sie optimal im Team zusammenarbeiten

Banker vertreten die Auffassung, dass sie gut in Teams arbeiten können. Bei Goldman Sachs gehört Teamfähigkeit sogar zu den goldenen Karriereregeln. Allerdings spielt die Teamarbeit im Banking eine deutlich geringere Rolle als im Consulting. Die Consultingbranche könne ihre Leistungen maximieren, weil die Teams so häufig wechseln, meint Barham. Dies gehe auf wechselnde Projekte und die branchenübliche hohe Mitarbeiterfluktuation zurück. Damit die Teams funktionieren, sei eine intensive Interaktion erforderlich.

Dabei gehe es nicht nur darum, seine Arbeit zu bewältigen, sondern auch um die Persönlichkeiten der Teammitglieder und deren Kompetenzen. Nach Barham lasse sich so die Teamarbeit optimieren. Die Teambeschaffenheit sei von entscheidender Bedeutung für den Erfolg.

Ähnliche Artikel:

INTERVIEW mit KPMG-Partner Klaus Ott zum Boom im Beratungsgeschäft

Das Karrierekarussell: Wie der Personalaustausch zwischen Big 4 und Investmenbanken funktioniert

Consulting-Boom: Wie Capco hunderte an Jobs in Deutschland und der Schweiz schafft

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier