☰ Menu eFinancialCareers

Nach Übernahme von Gerling kündigt Talanx 200 Mitarbeitern

Der Hannoveraner Versicherungskonzern Talanx hat wie angekündigt seit Anfang des Jahres zahlreiche Stellen gestrichen.

Nach der Übernahme des Gerling-Konzerns und der Verschmelzung mit der Talanx-Tochter HDI sind in diesem Jahr rund 1.000 Stellen weggefallen. Es hätten weniger als 200 Kündigungen ausgesprochen werden müssen, hieß es in einer Mitteilung von Deutschlands drittgrößter Assekuranz (nach Allianz und Ergo/Münchener Rück) anlässlich der Bekanntgabe der Zahlen für das dritte Quartal.

Allen gekündigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sei zuvor ein Arbeitsplatz im Konzern an einem anderen Standort angeboten worden, versicherte das Unternehmen. Das Angebot eines Arbeitsplatzes in Hannover hätten 250 ehemalige Kölner Gerling Mitarbeiter angenommen.

Mit dem Arbeitsplatzabbau setzt sich ein jahrelanger Trend fort. Beschäftigte der Konzern Ende 2006 noch 16.576 Mitarbeiter, waren es Ende 2007 mit 15.996 drei Prozent weniger. Davon waren rund zwei Drittel in Deutschland beschäftigt.

Im einzelnen beschäftigte die Talanx im Jahresdurchschnitt 2007 (2006):

-in der Erstversicherung 14.902 (13.377) Mitarbeiter

-in der Rückversicherung 1.922 (1.988) Mitarbeiter

-in Finanzdienstleistungen 245 (307) Mitarbeiter

-in den übrigen Bereichen 109 (138) Mitarbeiter

Der Talanx-Konzern verkauft Schaden/Unfall-Erstversicherungen, Personen-Erstversicherungen, Schaden-Rückversicherungen, Personen-Rückversicherungen und Finanzdienstleistungen.

Mit erwarteten Bruttoprämieneinnahmen von 19 Mrd. EUR für das Jahr 2008 ist die Gesellschaft die drittgrößte deutsche Versicherungsgruppe nach der Allianz und

Trotz des anhaltenden Stellenabbaus sucht Talanx vereinzelt nach Aktuaren und Mathematikern. Eine Übersicht zu den freien Stellen bei Talanx gibt es hier.

Zu den Tochtergesellschaften des “Mehrmarkenanbieters” zählen AmpegaGerling, Aspecta, CiV, HDI-Gerling, Hannover Rück, HDI, Neue Leben, PB Versicherungen, Proactiv, Protection Reinsurance Intermediaries.

Auf den Webseiten der Tochtergesellschaften finden sich weitere Informationen zu Vakanzen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier