☰ Menu eFinancialCareers

INTERVIEW: Was Sie für eine Karriere im Fondsmanagement mitbringen müssen

Mike connarty, Std Life

Mike Connarty arbeitet in Edinburgh, aber er stellt auch eine internationale Größe in den Finanzdienstleistungen dar. Als Director of International Investments leitet Connarty die schnell wachsenden Joint Ventures des britischen Versicherers Standard Life in Indien und China. Falls Sie für ihn arbeiten wollen,  dann müssen Sie besonders international aufgestellt sein – und idealerweise Chinesisch sprechen.

Wie lange arbeiten Sie schon in den Finanzdienstleistungen?

Seit 1977, als ich mein Jurastudium an der Universität Edinburgh abgeschlossen habe. Ich hatte Vorstellungsgespräche und Jobangebote von einigen Rechtsanwaltskanzleien. Doch nachdem ich an einem Vorstellungsgespräch bei Standard Life teilgenommen hatte, wusste ich, dass ich lieber dort arbeiten wollte.

War Ihr Karriereweg eher konventionell oder außergewöhnlich?

Eher konventionell, denn ich arbeite für Standard Life bereits seit 35 Jahren. Doch in dieser Zeit hatte ich auch die Chance, in Pensions, Legal, Kundenservice, Compliance, Marketing, Banking oder International zu arbeiten, was heißt, dass ich in Brüssel und Deutschland gearbeitet habe. Ich leitete das Projekt, ein indisches Joint Venture aufzubauen, HDFC Standard Life mit dem Partner Housing Development Finance Corporation im Jahr 2000, weshalb ich in Mumbai lebte.  Seit 2007 bin ich wieder zurück und arbeite in International. In meine Verantwortlichkeit fallen die Joint Ventures in Indien und China, wobei unser Joint Venture in China Heng An Standard Life in Tianjin ist.

Was zählt mehr: Talent oder harte Arbeit?

Talent ist am wichtigsten, doch es gibt nichts Frustrierenderes als zu sehen, wie ein Talent durch den Mangel an Fleiß vergeudet wird. So etwas habe ich sowohl auf dem Sportplatz als auch bei der Arbeit beobachtet. Sie können in einem Job arbeiten, der genau zu Ihrem Talent passt. Dennoch ändern sich das Geschäftsumfeld und die Märkte ständig, daher müssen Sie hart arbeiten, Ihr Talent weiterzuentwickeln und anzupassen.

Was würden Sie Leuten vor einem Vorstellungsgespräch mit Ihnen raten?

Sie sollten Ihre Gesprächspartner kennen. Informieren Sie sich über die Personen, mit denen Sie sprechen, ihr Unternehmen und ihren Geschäftsbereich. Wenn Sie nicht vorbereitet sind, dann zeugt das davon, dass Sie es mit dem Job ernst meinen.  Ich gebe mich nicht lange mit unvorbereiteten Leuten ab.

Und für Absolventen: Leute, die Schwierigkeiten haben, den richtigen Job zu finden, sollten den Gesprächspartnern zeigen, dass sie die Lücke zwischen Studium und  Festeinstellung sinnvoll genutzt haben, z.B. mit gemeinnütziger Arbeit oder Reisen – aber nicht um des Urlaubs willen. Vielmehr sollten Sie fremde Kulturen kennenlernen, in denen sie später einmal arbeiten möchten – namentlich im Fernen Osten.

Was wissen Sie heute über die Arbeit in den Finanzdienstleistungen, was Sie vor 15 Jahren gerne gewusst hätten?

Die große Bedeutung der ständigen Fortbildung. Die Welt der Finanzdienstleistungen verändert sich rasant. Mein Jura-Abschluss versorgte mich mit den Kompetenzen, die ich für den Start brauchte. Dann habe ich einen MBA absolviert, um mir ein breiteres Wissen in anderen Geschäftsbereichen zu verschaffen.  Heute denke ich, dass es gut gewesen wäre, mit einem Abschluss in Finance und Chinesisch zu beginnen. Als ich noch an der Uni war, wuchs das Geschäft in Europa, daher lernten wir Deutsch und Französisch. Doch heute rate ich allen, die eine internationale Karriere anstreben, Chinesisch zu lernen. An Leuten, die Chinesisch sprechen, herrscht ein großer Mangel. Daher gibt ihnen das einen Vorteil, wenn es darum geht, einen Job zu bekommen.  Diesen Rat habe ich auch meinen eigenen Kindern gegeben.

Falls Sie in den kommenden Monaten nur eine Person einstellen dürften, wie würde das ideale Profil aussehen?

Sie sollte über eine hohe Integrität verfügen. Das ist für jeden Job wichtig, ganz besonders aber für die Finanzdienstleistungen.  Sie sollte kontaktfreudig sein, mit Menschen umgehen und gut kommunizieren können. Darüber hinaus sollte sie über eine breite Berufserfahrung in den Finanzdienstleistungen verfügen und namentlich auch in den internationalen Märkten – wir können nicht immer erwarten, dass sich die Leute an uns anpassen.

Können Sie in wenigen Sätzen erklären, wie das Geschäft in 2015 aussehen wird?

Unser Joint Venture in China wird gewachsen sein. Daher werden wir in mehr Städten präsent sein, über einen breiteren Vertrieb verfügen, was uns einen großen Marktanteil  verschafft. In Indien sind wir schon die Nummer 2 unter 23 Unternehmen im Joint Venture-Markt.  Daher sehe ich uns in drei Jahren nach einem Wachstum auf dem ersten Platz und dann beginnen wir damit, mit dem staatlichen Versicherungsunternehmen (The Life Insurance Corporation of India) zu konkurrieren, der über einen Marktanteil von 60 Prozent verfügt.

Wenn ich für Sie arbeiten will, wie könnte ich Sie davon überzeugen, mich anzustellen?

Sie müssen zeigen, dass Sie in der Lage sind, Beziehungen mit allen möglichen Leuten aufzubauen und zu pflegen, ganz gleich welchen Background sie haben. Natürlich müssen Sie die passenden Kompetenzen mitbringen, aber Sie müssen auch in der Lage sein, dieses Wissen an andere zu vermitteln. Ein hoher Grad an Integrität ist wichtig: Leute müssen Ihnen vertrauen können und Sie ihnen. Und nicht zuletzt sollten Sie auch über einen Sinn für Humor verfügen, das ist unentbehrlich, wenn Sie für mich arbeiten wollen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier