☰ Menu eFinancialCareers

Senior Hedge Fonds-Salesman: Was bin ich wert?

Modeerscheinungen in der Finanzbranche kommen und gehen – genau wie in der Mode- oder in der Musikwelt. Einige dürften lediglich ähnlich dauerhaft und bedeutsam sein wie ein Kylie Minogue-Song oder die Single der angesagtesten Boy-Group. Derzeit ist der Kult der Hedge Fonds angesagt, trotz einer Welle negativer Publicity, Warnungen vor unzureichenden Regulierungen und aktueller Sorgen über eine ungenügende Performance. Nur wenige haben davon in ähnlichem Maße profitiert wie die Hedge-Fonds-Vertriebler.

“Senior Hedge Fonds-Vertriebsleute gehören zu den am meist gesuchten Leuten aus dem Fixed-Income-Bereich”, berichtet Shaun Springer vom Headhunter Napier Scott. Er erklärt, dass Hedge-Fonds-Händler in der Regel ein größeres Fachwissen als andere Sales-Personen aus der Finanzbranche vorweisen können, da etliche über Erfahrungen mit Credit Funds verfügen. Viele bedienen auch den Eigenhandel.

Richard Fraser von RJF Global Search bestätigt, dass die Popularität von Hedge Fonds weiter zunimmt. Die Investmentbanken reagieren auf die gestiegene Nachfrage, indem sie ihre Hedge-Fonds-Teams verstärken. Auf der Sales Side bedeutet dies, eine Verkaufsabteilung mit Leuten zu besitzen, die auf Kredite, strukturierte Produkte, Devisen, Wertpapiere, Rohstoffe und Derivate fokussiert sind.

Welcher Typ Mensch also kommt als Hedge-Fonds-Händler in Frage? Ein Muss sind tiefgreifende Branchenkenntnisse, was sowohl gute Fachkenntnisse als auch ein sehr hohes Zahlenverständnis beinhaltet. Kontakte sind eine weitere Grundvoraussetzung: Trotz des derzeitigen Marktwachstums ist die Branche noch relativ klein. Die richtigen Leute in der richtigen Institution zu kennen ist sowohl in den USA als auch in Europa das entscheidende Kriterium, um erfolgreich zu sein.

“Die Kundenkartei eines Salesman ist sein wichtigstes Gut, da er üblicherweise Provisionen zwischen 1 und 3 Prozent erhält”, erklärt Jeremy Canning vom Recruiter Morgan McKinley.

Von Hedge-Fonds-Vertrieblern im Bereich Fixed Income sind laut Fraser exzellente Kenntnisse sowohl über hohe Qualität als auch über hohe Erträge von Cash Bonds bis Derivaten und strukturierten Produkten inklusive Correlation Trading, ABS und CDOs gefordert.

Springer weist drauf hin, dass ein anderer Hauptfaktor für den Erfolg der Ruf ist, vertrauenswürdig zu sein. “Die meisten Hedge-Fonds-Manager sind ehemalige Händler und bevorzugen die Zusammenarbeit mit Leuten, die sie kennen, denen sie vertrauen und die ihnen einen erstklassigen Service bieten”, erklärt er.

Derjenige, der das alles bieten kann und obendrein eine exzellente Erfolgsgeschichte vorzuweisen hat, kann damit rechnen, fürstlich entlohnt zu werden. Fraser und Springer erklären, ein Salesman auf diesem hohen Niveau verfüge über ein Festgehalt von rund 100.000 Pfund (146.000 Euro) mit einem Bonus von bis zu 500 Prozent – was in einem guten Jahr bedeutet, dass er locker mit einer halben Millionen Pfund (730.000 Euro) nach Hause geht.

“Erfolgreiche Vertriebsleute fordern außergewöhnliche Gehaltspakete, da sie zu den wenigen Personen gehören, die signifikante Gewinne generieren können,” meint Springer und fügt hinzu, dass sich die Gehälter – wie in der Vertriebsbranche üblich – an der Leistung orientierten. Er ergänzt, dass von den besten 5 Prozent erwartet werden könnte, mehr als 20 Millionen Pfund (29 Millionen Euro) hereinzuholen. Sie würden dementsprechend entlohnt.

Canning berichtet, die Bezahlung orientiere sich stark an der Leistung: “Ein hochrangiger Hedge-Fonds-Salesman kann zwischen 90.000 und 120.000 britischen Pfund (132.000 bis 175.000 Euro) als Fixum verdienen, mit einem Gesamtverdienst zwischen 250.000 und 350.000 Pfund (365.000 bis 511.000 Euro). Mit durchschnittlichen Leistungen sind Gehälter zwischen 100.000 und 200.000 Pfund (146.000 bis 292.000 Euro) wahrscheinlich, wobei das Festgehalt rund 50.000 Pfund (73.000 Euro) beträgt. Diejenigen mit guten Leistungen entscheiden sich wahrscheinlich für einen höheren Bonusanteil”, sagt Canning.

Die gute Nachricht: Obwohl Hedge Fonds nicht mehr so gut performen wie in den Jahren 2002 und 2003, werden weiterhin neue Leute eingestellt. Insbesondere UBS, die Dresdner Bank und Lehman Brothers sind auf der Suche nach hoch qualifizierten Leuten. Und das könnte darauf hindeuten, dass die Moderescheinung Hedge Fonds doch dauerhafter sein könnte als die angesagteste Boy-Group, die morgen vermutlich vergessen sein dürfte.

Zahlen und Kommentare von Napier Scott, Morgan McKinley und RJF Global Search

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier