☰ Menu eFinancialCareers

Conti-Übernahmeschlacht schadet Fusionsberatern

So gerappelt hat es in Deutschlands Vorstandsetagen seit dem unerwünschten Einstieg von Porsche bei Volkswagen nicht mehr. Die Schlacht zwischen dem Automobilzulieferer Continental und dem Kugellager-Hersteller Schaeffler ist jedenfalls mehr als nur beste Sommerloch-Unterhaltung.

Tatsächlich wirft das seit Tagen öffentlich ausgetragene Hauen und Stechen ein Schlaglicht auf den beklagenswerten Zustand des Investmentbanking in Deutschland. Offenbar liegen bei einigen Fusionsberatern die Nerven inzwischen so blank, dass sie sich barfuß aufs Eis begeben.

Wie kann man sonst auf die hirnrissige Idee kommen, ein Konsortium von neun Banken aufzustellen, bei dem die beteiligten Institute dem Anschein nach nichts voneinander wussten. Und die dann auch noch ohne ihr Wissen mit Hilfe von Swap-Geschäften für eine nur auf den ersten Blick listige Übernahmeintrige missbraucht werden.

Es wäre jedenfalls bezeichnend, wenn der Branchenprimus Deutsche Bank – wie kolportierte wird – das angebotene Beratungsmandat der Schaeffler Gruppe im Vorfeld abgelehnt haben soll.

Glaubt Merrill Lynch, übereinstimmenden Medienberichten zufolge der Initiator der Attacke, wirklich, sich mit diesem angeblich genialen Schachzug einen Gefallen getan zu haben?

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Übernahme scheitert, ist jedenfalls sehr groß. Hier geht es nämlich nicht nur um unzufriedene Aktionäre, fehlenden strategischen Weitblick oder zu wenig Geld in der Kriegskasse, sondern um knallharte Industriepolitik.

Das Land Niedersachsen wird vermutlich alles politisch mögliche tun, um zu verhindern, dass sich nach Porsche erneut ein “Südländer” an einem der wenigen norddeutschen Industriekonzerne zu schaffen macht.

Gewinnen wird wohl auf jeden Fall die Schaeffler-Gruppe. Sie profitiert vom gestiegenen Conti-Kurs. Ob Merrill Lynch auf Folgemandate von anderen Industrieunternehmen hoffen darf, ist angesichts der unerwünschten Publicity doch sehr zweifelhaft.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier