☰ Menu eFinancialCareers

Branchen erklärt: Sales, Trading und Research

Till Kasse

Täglich werden Millionen Finanzprodukte auf den Sekundärmärkten gekauft und verkauft, wo Trader, Verkäufer und Leute vom Research nach der Erstemission für ihre Kunden handeln. In den Sekundärmärkten erklären die Verkäufer den Kunden ihre Möglichkeiten, während die Händler die Wertpapiere kaufen und verkaufen. Der Sekundärmarkt teilt sich in Aktien und Anleihen (Unternehmensanleihen, Staatsanleihen, Währungs- und Zinsprodukte) auf. Zum Bereich Anleihen gehören auch die Devisengeschäfte (FX – foreign exchange). Der FX-Markt ist nach den Zahlen der Bank für internationalen Zahlungsausgleich in Basel der größte in der Welt. Innerhalb all dieser Sektoren gibt es auch Bereiche für „exotische“ Derivate, deren Wert vom zugrundeliegenden Vermögenswert abhängt.

Positionen und Karrierewege

Sales, Trading und Research stellen unterschiedliche Karrierewege dar. Die Verkäufer beraten ihre Kunden – wobei es sich um reiche Individuen, Pensionsfonds oder institutionelle Investoren handeln kann – wann Anlagen am Besten gekauft oder verkauft werden. In der Regel spezialisieren sie sich auf bestimmte Produkte (zum Beispiel Staatsanleihen) und Kunden. „Die meiste Zeit verkaufen wir Bequemlichkeit und Nutzen, nicht nur ein Produkt. Es ist wichtig zu verstehen, was den Erwerb vorantreibt und dementsprechende Werte hinzuzufügen,“ sagt Lutfey Siddiqi, Leiter von FICC Corporate Coverage and FX Distribution für den asiatisch-pazifischen Raum bei der Investmentbank der UBS.

Händler beobachten die Märkte und kaufen und verkaufen die Produkte mit einem Knopfdruck. Ihre Karriere wird dadurch definiert, was sie handeln (Aktien, Devisen oder Rohstoffe) und welcher Typ Händler sie sind. Es gibt verschiedene Arten von Händlern. „Flowtrader“ handeln für Kunden der Bank, während die „Proptrader“  – Eigenhändler – mit dem Geld der Bank handeln. „Executiontrader“ platzieren die Order für die Analysten und Fondsmanager und die „Salestrader“ empfehlen den Kunden Transaktionen und führen sie aus. In der Vergangenheit waren die Eigenhändler an der Einkommensspitze der Händler, aber viele Banken haben ihren Eigenhandel nach großen Verlusten und scharfen Eingriffen der Regierungen reduziert.

Jobs im Bereich Research fokussieren sich auf einzelne Produktarten (z. B. Aktien oder Unternehmensanleihen) und bestimmte Branchen (z.B. Pharmazie, Finanzunternehmen oder Freizeitgestaltung). Die Analysten erzeugen Berichte zu Unternehmen und Anlageklassen. Für Verkauf, Strukturierung und Marketing werden Absolventen eingestellt. Es ist die Aufgabe der Erstgenannten, die Finanzprodukte zu schaffen und die Preisstellung zu gewährleisten. Der Vermarkter sucht neue Möglichkeiten, diese Produkte zu verkaufen und Marketingunterlagen und Verkaufsaktionen vorzubereiten.

Gesuchte Fähigkeiten

Händler benötigen einen scharfen Sinn für Risiko und Gewinne, ein Verständnis von den Bewegungen des Marktes und einen analytischen Verstand. Wenn Sie komplizierte Derivate handeln, benötigen Sie die mathematischen Fähigkeiten, diese Produkte zu verstehen. Wenn Sie einfache Produkte, die  sogenannten Vanillas, handeln, müssen Sie verstehen, was den Markt antreibt.

Bei jeder dieser Facetten des Händlers – gleich ob bei Aktien, Anleihen oder Derivaten – brauchen Sie starke analytische Fähigkeiten, sagt David Sayer, Leiter von Asia Cash Euity Trading and Execution bei JP Morgan. „Die wichtigste Fähigkeit, nach der ich bei Bewerbern neben der fachlichen Eignung suche, sind Weitblick und unter Druck gelassen zu bleiben, weil der Handel in den Märkten sehr emotional sein kann.“  „Händler müssen zusätzlich kommunikativ und selbstsicher sein, besonders da sie auf dem Parkett jede Woche mit hunderten von Leuten interagieren müssen,“ ergänzt Sayer.

Für Positionen im Research sind hochentwickelte analytische Fähigkeiten genauso wie eine neugierige Natur und die Fähigkeit große Mengen an Informationen verarbeiten zu können und in geradlinige Argumente zu übersetzen, absolut notwendig. Cynthia Rupeka, Junior Associate bei Hardlines Retail für Morgan Stanley Equity Research meint: „Erfolgreiche Mitarbeiter achten nicht nur auf das Detail, sondern nutzen es, um die Implikationen des großen Bildes für Aktien in ihrer Nachrichtenumgebung zu verstehen und zu quantifizieren.“

Wenn Sie eine Karriere im Sales anstreben, müssen Sie gut mit Menschen umgehen können. Adam Law, Leiter Fixed Income bei Barclays Capital sagt: „Wir suchen Leute, die Interesse und Ambitionen zeigen, in ihre Produkte und Märkte einzutauchen, so dass sie sie vollständig verstehen; Leute, die im Umgang mit ihren Kollegen und den Kunden des Unternehmens proaktiv sind und einen ausgeprägten Sinn für langfristige kommerzielle Werte haben.“ „Wenn Sie ein bisschen schüchtern sind oder ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten missen lassen, dann seien Sie ehrlich zu sich selbst und bewerben sich nicht für Sales,“ fügt Chris Jackson, Leiter des Absolventenprogramms bei Global Banking and Markets für die Royal Bank of Scotland hinzu.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier