☰ Menu eFinancialCareers

Branchen erklärt: Kapitalmärkte (Capital Markets)

Here, or on a beach with a friend?

Here, or on a beach with a friend?

Bevor Finanzprodukte gehandelt werden können, müssen sie zunächst kreiert werden. Eben dies zählt zu den Aufgaben, die der Bereich Capital Markets innerhalb einer Investmentbank leistet. Dabei gibt es im wesentlichen zwei unterschiedliche Abteilungen:

Banker im Aktien-Geschäft (Equity Capital Markets – ECM) helfen Unternehmen durch die Emission von Aktien und darauf bezogene Derivate, Geld von Investoren zu beschaffen. In diesem Zusammenhang treten sie als sogenannte „Underwriter“ auf. Das bedeutet, dass sie gegen eine Gebühr garantieren, die neuen Aktien eines Unternehmens für einen festgelegten Preis auf den Märkten unterzubringen. Falls die Bank nicht in der Lage ist, genügend Käufer zu den vereinbarten Konditionen zu finden, dann nimmt das Institut die Aktien vorerst in die eigenen Bücher.

Der Bereich Fremdkapital (Debt Capital Market – DCM) handelt unterdessen mit handelbaren Einheiten von Fremdkapital in Form von Anleihen. Derartige Wertpapiere gibt es in vielerlei Varianten wie Staatsanleihen, festverzinsliche Unternehmensanleihen hoher Qualität (Investment Grade) und den sogenannten „Hochzinsanleihen“ (Junk Bonds), die eine höhere Ausfallwahrscheinlichkeit aufweisen und deswegen höherverzinst werden.

DCM wird auch Festzinsmarkt genannt. Dies geht darauf zurück, dass Anleihen bis zu ihrem Laufzeitende regelmäßig einen festen Zins abwerfen. Wenn beispielsweise für eine Anleihe mit dem Wert von 100 Euro jährlich 10 Euro ausgezahlt werden,  beläuft sich der Zinssatz auf 10 Prozent. Dabei kann der Wert der Anleihen bis zu Auszahlungszeitpunkt teilweise erhebliche steigen und fallen, womit sich auch die Verzinsung verändert. Falls der Zins fällt, steigt in der Regel der Wert der Anleihen und wenn er steigt, sinkt ihr Wert. Finanzprodukte, die von Kapitalmarktbankern im sogenannten Primär-Markt geschaffen wurden, werden von den Verkäufern der Banken und Händlern in den Zweitmärkten gehandelt.

Positionen und Karrierewege

Da Banken im wesentlichen ähnliche Dienste anbieten, müssen sie ihre Kunden davon überzeugen, ihr Unternehmen zu nutzen. Daher werden „Origination“-Spezialisten ausgesandt, Neugeschäfte zu generieren, bevor neue Aktien oder festverzinslichen Produkte geschaffen werden können. Diese Spezialisten verbringen einen Großteil ihrer Zeit damit, zu Kunden zu reisen und einen Einblick in die finanziellen Bedürfnisse der Kunden zu gewinnen. Allerdings müssen derartige Spezialisten üblicherweise bereits einige Jahre in Capital Markets gearbeitet haben.

Dagegen sind  Junior Capital Markets-Assistants eher an der Strukturierung von Produkten beteiligt, so dass diese die Finanzierungsbedürfnisse der Kunden erfüllen und überzeugend für Investoren sind. Darüber hinaus arbeiten Junior Mitarbeiter in der Syndication mit, wobei es sich um die Vorbereitung des Verkaufs von fertiggestellten Produkten handelt. Heutzutage ist es oft unzureichend, Spezialist für Equities oder Fixed Income-Produkte zu sein. Banken wie Morgan Stanley, J.P. Morgan, Citigroup und UBS haben ihr ECM und DCM zusammengelegt, damit beide Seiten verstanden werden.

Gehälter und Boni

In Großbritannien  beginnen die Gehälter in Fixed Income nach einer Studie von Michael Page aus 2010 bei 30.000 bis 45.000 Pfund. Als Associate mit drei bis fünf Jahren Berufserfahrung können 50.000 bis 75.000 Pfund verdient werden, während Managing Directors ein Gehalt von bis zu 250.000 Pfund erzielen können. In den USA können Analysten im ersten Berufsjahr mit  60.000 bis 65.000 Dollar rechnen, was nach zwei Jahren auf 70.000 bis 90.000 Dollar ansteigt.

Gesuchte Fähigkeiten

Falls Sie im Bereich Capital Markets arbeiten möchten, ist es hilfreich, ein gewisses Grundverständnis und Interesse für die Techniken der Unternehmensfinanzierung mitzubringen.

„Produktkenntnisse – beispielsweise wie verschiedene Aktien-Produkte zu strukturieren und zu preisen – sowie Marktverständnis sind Schlüsselfähigkeiten eines Bankers in Capital Markets,“ sagt der Director Equity Capital Markets Darius Naraghi der Deutschen Bank in Hongkong. „Wenn die Leute im Aktiengeschäft Erfahrungen sammeln,  dann ist es ebenso wichtig, starke Verbindungen mit regionalen Unternehmen zu entwickeln, die Eigenkapital beschaffen wollen.  Von gleicher Bedeutung ist es, die Investoren zu kennen.“

Als Folge der Finanzkrise beschäftigen sich Banken weniger mit komplexen Finanzprodukten als zuvor. Falls diese Produkte jedoch eines Tages wieder beliebter werden sollten, dann hilft es Ihnen, wenn Sie die mathematischen Fähigkeiten mitbringen, mit solch komplexen Produkten umzugehen.

George Davis, Managing Director von RBC Capital Markets, empfiehlt, dass Sie das größere Bild im Auge behalten und sich für Branchen interessieren, die nicht in Ihrem aktuellen Spezialgebiet liegen, wenn Sie voran kommen.

„Sie müssen Ihre Aufgabe verstehen, wo Sie in Ihrem Team hingehören und wohin Ihr Team im Gesamtunternehmen hingehört,“ sagt Davis „Sie sollten ebenfalls ein klares Verständnis für die Bedürfnisse des Kunden und ein höchstmögliches Maß an Ethik mitbringen.“

Obwohl Sie ein hohes Maß an persönlicher Verantwortung  erhalten, sind Karrieren im Bereich Kapitalmärkte nicht wie Tradingkarrieren, wo individuelle Stärke die größten Erfolge ernten kann. Sie müssen ein richtiger Teamspieler sein und viele verschiedene Parteien in einem komplexen Prozess zufriedenstellen.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier