☰ Menu eFinancialCareers

Nachfrage nach Experten im Finanz- und Rechnungswesen steigt

Eine aktuelle Studie belegt, dass Unternehmen aus Deutschland und anderen europäischen Ländern ihre Abteilungen für Finanz- und Rechnungswesen kräftig aufstocken.

Die Nachfrage nach Experten im Finanz- und Rechnungswesenbereich nimmt international immer stärker zu. Dies ist das Ergebnis des aktuellen Financial Hiring Index 2006 des auf Fach und Führungskräfte im Finanz-, Rechnungs- und Bankwesen spezialisierten Personaldienstleisters Robert Half Finance & Accounting.

Im Jahr 2006 wird demnach weltweit jede vierte Finanzabteilung personell aufgestockt. Das sind mehr als doppelt so viele wie noch 2004: Denn vor 2 Jahren beabsichtigten nur 12,3 % der Personal- und Finanzmanager Neuanstellungen im Finanzbereich.

Als Hauptgrund für den zusätzlichen Bedarf an Finanzprofis kristallisierte sich aus den Angaben der 2.739 von Robert Half Finance & Accounting befragten Manager aus neun Ländern das weiterhin zunehmende Arbeitsaufkommen in den Finanzabteilungen der Unternehmen heraus.

Klasse statt Masse

In Deutschland ist der Arbeitsmarkt für Finanzprofis der Studie zufolge so stark wie seit 2003 nicht mehr. Auch in Deutschland wollen demnach in diesem Jahr 24 % der Personal- und Finanzabteilungen zusätzliche Mitarbeiter rekrutieren. Besonders die weiter gewachsenen Anforderungen an die Finanzabteilungen in den vergangenen Jahren treiben den Bedarf.

Sven Hennige, Country Manager Robert Half Finance & Accounting, betont jedoch, dass nicht wahllos angestellt wird: “”Die Zahl der Unternehmen, die ihre Finanzabteilungen stärken möchte, ist in den vergangenen Jahren zwar gestiegen,” so Hennige. “Gemessen am großen Bedarf verrät der Umfang der tatsächlich geplanten Neueinstellungen allerdings eine gewisse Zurückhaltung. Die Unternehmen setzen eindeutig auf Klasse statt auf Masse und wählen ihre Kandidaten mit großer Sorgfalt aus.”

Und auch die Bewerber zeigen sich wählerisch: 72 % der deutschen Finanz- und HR-Manager berichten, dass für die Kandidaten das Renommee eines Unternehmens mit an vorderster Stelle steht. Wenn Bewerber wählen können, entscheiden sie sich in der großen Mehrzahl für den Arbeitgeber mit dem besseren Namen und Ruf.

Auf den Wunschlisten der Personalabteilungen stehen insbesondere Controller und Bilanzbuchhalter: 33 % der deutschen Finanz- und Personalmanager wünschen sich der Studie zufolge mehr Controller für ihr Unternehmen, 29 % haben vermehrte Nachfrage nach zusätzlichen Bilanzbuchhaltern.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier