☰ Menu eFinancialCareers

Loeb und Lewis – Kampf der Kulturen

–Originalnachricht–

Von: Alan Lewis

Gesendet: Dienstag, 22. März 2005 11:34 AM

An: Daniel Loeb

Betreff: Lebenslauf

Daniel,

vielen Dank für Ihren Anruf heute Morgen. Anbei finden Sie meinen Lebenslauf. Ich würde mich freuen, wenn Sie sich diesbezüglich bei mir melden würden, wenn Sie etwas mehr Zeit haben.

Mit freundlichen Grüßen

Alan

Alan D. Lewis

Managing Director

Sthenos Capital Ltd.


–Originalnachricht–

Von: Daniel Loeb

Gesendet: 27. März 2005 23:08

An: Alan Lewis

Betreff: RE: Lebenslauf

Was sind derzeit ihre 3 besten europäischen Investmentideen??

Daniel Loeb

Managing Member

Third Point LLC


Von: Alan Lewis

Gesendet: Montag, 28. März 2005 1:03 AM

An: Daniel Loeb

Betreff: RE: Lebenslauf

Daniel,

ich muss Ihnen leider mitteilen, dass ich an dieser Art des Gesprächs kein Interesse habe. Wenn Sie ein vernünftiges Gespräch über Ihre Pläne bezüglich des europäischen Marktes und wie ich in diese Pläne hineinpassen könnte führen möchten, dann gerne.

Die erste Lektion im Geschäftemachen in Europa lautet: Die Geschäfte werden hier nicht auf dieselbe informelle Art und Weise abgewickelt wie in den USA.

Mit freundlichen Grüßen

Alan


–Originalnachricht–

Von: Daniel Loeb

Gesendet: 28. März 2005 09:50

An: Alan Lewis

Betreff: RE: Lebenslauf

Eine Investmentidee hätte schon ausgereicht.

Wir sind ein aggressiver performanceorientierter Hedge Fonds und suchen blutdürstige, durchsetzungsfähige Leute, die Eigeninitiative und den Willen zeigen, herausragende Investments zu tätigen. So habe ich aus Third Point einen 3 Milliarden Dollar schweren Hedge Fonds mit einer durchschnittlichen Nettokapitalrendite von 30% während der vergangenen 10 Jahre gemacht.

Wir stellen oft fest, dass Briten in ihrer Art zu handeln sehr festgefahren sind und es vorziehen, sich im Pub einen hinter die Binde zu gießen und am Wochenende auf die Jagd zu gehen, anstatt hart zu arbeiten. Die Wahl des richtigen Lebensstils ist wichtig, das Erkennen der eigenen Grenzen in Bezug auf das Handeln im Wettbewerbsumfeld ebenfalls. Das ist die erste Lektion in meinem Haus.

Es ist gut, dass wir zu diesem frühen Zeitpunkt gemerkt haben, dass wir nicht zueinander passen und ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihre weitere Laufbahn im klassischen Fondsmanagement.

Daniel


Von: Alan Lewis

Gesendet: Montag, 28. März 2005 4:08 AM

An: Daniel Loeb

Betreff: RE: Lebenslauf

Daniel,

ich schätze, Ihr Ruf hat sich bewahrheitet. Ich habe seit mehr als elf Jahren nicht mehr im klassischen Fondsmanagement gearbeitet. Die Erfolge, die ich vorzuweisen habe, habe ich mir nicht dadurch erarbeitet, dass ich mir einen hinter die Binde gegossen habe, wie Sie es ausdrücken. Ich bin aggressiv und ich liebe dieses Business. Ich bin Halb-Amerikaner und Halb-Franzose und ich habe mehr als die Hälfte meines Lebens auf dieser Seite des großen Teichs verbracht, so dass ich mir anmaße ein wenig darüber zu wissen, wie das Geschäft in Großbritannien und in Europa läuft.

Es gibt viele Chancen in Großbritannien und Europa, die Ausrichtung des geschäftlichen Handelns auf die Aktionäre steckt gerade erst in den Kinderschuhen. Aber wenn Sie meinen, Sie könnten einfach herkommen und die Dinge auf die gleiche schnodderige Art und Weise abhandeln wie in den USA, dann garantiere ich Ihnen, dass Sie scheitern werden. Die Dinge werden hier anders erledigt, es ist hier in der Tat wichtig, welchen gesellschaftlichen Stellenwert jemand inne hat, welche Schule man besucht hat etc. Man benötigt Taktgefühl und Geduld (Charakterzüge, die Sie offenbar nicht aufweisen), um hier erfolgreich zu sein.

Viel Glück

Alan


–Originalnachricht–

Von: Daniel Loeb

Gesendet: 28. März 2005 10:23

An: Alan Lewis

Betreff: RE: Lebenslauf

Nun, Sie werden ja viel Zeit haben, Ihre “gesellschaftliche Stellung” mit Ihren Freunden im Club zu diskutieren.

Ich mag die Vorstellung eines arbeitslosen französisch-englischen Typen, dessen Fonds gerade in die Luft gegangen ist, der mir erzählen will, dass ich scheitern werde.

Bei Third Point spielt, wie überall auf den Finanzmärkten, die “gesellschaftliche Stellung” überhaupt keine Rolle. Wir sind ein Haufen Raufbolde mit völlig unterschiedlichen Backgrounds (jüdisch, islamisch, hinduistisch etc.), die es lieben, Wichtigtuer wie Sie an den Finanzmärkten alt aussehen zu lassen.

Ihre “unerklärliche Sorglosigkeit” und Ihr mangelnder Respekt sind faszinierend. Das muss so ein französisch-englisches Aristokraten-Ding sein. Ich werde Ihre “Karriere” mit großem Interesse weiterverfolgen.

Ich habe Patrick in Kopie gesetzt, damit er Sie Leuten vorstellen kann, die besser zu Ihnen passen. Irgendwo muss es doch eine Versicherungsgesellschaft oder einen Investmentfonds für Sie geben.

Dan Loeb


Von: Alan Lewis

An: Daniel Loeb

28. März 2005

Hybris.


Von: Daniel Loeb

An: Alan Lewis

28. März 2005

Faulheit.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier