☰ Menu eFinancialCareers

Presseschau – 9.000 Jobs wackeln bei Fusion von Dresdner und Commerzbank

Bei einer Fusion von Commerzbank und Dresdner Bank ist jeder siebte Arbeitsplatz – weltweit rund 9.000 – gefährdet. (Handelsblatt)

Im Poker um die Dresdner Bank hat Verdi kein Problem mit einer Übernahme durch eine chinesische Bank. (FTD)

Jedes fünfte Kreditinstitut in Deutschland will in den kommenden drei Jahren in das Filialnetz investieren. (Steria Mummert)

Dem Finanzmakler AWD laufen die Berater weg . (Reuters)

Immer mehr Unternehmen nutzen ein “Assessment Center” auch für ihre interne Führungskräfteentwicklung. (Manager Magazin)

In Zeiten, in denen soziale Fähigkeiten, als Geheimwaffe gelten, bringt ein Auslandsaufenthalt Pluspunkte bei der Bewerbung. (Süddeutsche)

Der neue Eigentümer der angeschlagenen IKB, Lone Star, kritisiert die Politik. (Zeit) Und trotz der vielen Rettungsmilliarden aus Steuermitteln ist die Zukunft der Bank nicht gesichert. (Handelsblatt)

Zugleich feilschen die Pleite-Banker der IKB um Millionenprämien. (Bild)

Die DekaBank steht für eine Übernahme der angeschlagenen WestLB nicht zur Verfügung. (Börsenzeitung)

Lehman Brothers entschuldigt sich für “Diebstahl” von Sanford-Bernstein-Research. (Wealth Bulletin)

Wenn ein neuer US-Präsident gewählt wird, bedeutet das zugleich tausende Jobs, die in Washington neu besetzt werden. (Spiegel)

Der britische Finanzinvestor 3i will sich an Autobahnen, Flugplätzen, Häfen und Windparks in Deutschland beteiligen. (People and Deals)

Der amerikanische Finanzberater Duff & Phelp schlägt sich auf dem umkämpften deutschen Markt wacker. (Börsen-Zeitung)

Kurz vor der Tagesschau ködern die Banken im Stile von Marktschreiern nach Kunden. (Handelsblatt)

Die Notenbanken wollen künftig Wertpapiere in ausländischer Währung als Sicherheiten akzeptieren, um ein erneutes Austrocknen des Geldmarkts zu verhindern. (FTD)

Das eHealth-Unternehmen CompuGroup hat Christian Teig zum neuen Finanzvorstand berufen. (People and Deals)

Wegen Meinungsverschiedenheiten wird Andreas Pahl nun doch neuer CFO bei Kunert. (People and Deals)

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier