eFinancialCareers

Ernst & Young rechnet mit harten Zeiten fürs Private Equity: Woran Kandidaten gute Fonds erkennen können

Das Volumen der Private Equity-Transaktionen in Deutschland von 2003 bis 2013. Quelle: Ernst & Young

Das Volumen der Private Equity-Transaktionen in Deutschland von 2003 bis 2013. Quelle: Ernst & Young

Die Zeiten werden auch für das Private Equity-Geschäft in Deutschland härter. Laut dem Wirtschaftsprüfungs- und -beratungsunternehmen Ernst & Young ist die Zahl der Transaktionen im zweiten Halbjahr gegenüber den ersten sechs Monaten 2011 von 57 auf 48 gesunken. Das Volumen der Transaktionen (soweit diese veröffentlicht wurden) brach sogar von 4,3 auf 1 Mrd. Euro ein.

Somit wurden im zweiten Halbjahr 2011 lediglich rund 20 Prozent des gesamten Transaktionsvolumens des Jahres von 5,3 Mrd. Euro erzielt. Allerdings hatte dieser Wert in 2010 bei noch schwächeren 3,4 Milliarden Euro gelegen.

Das Volumen der Private Equity-Transaktionen in Deutschland von 2003 bis 2013. Quelle: Ernst & Young

Experte erwartet Erholung erst im zweiten Halbjahr

„Im ersten Halbjahr schien es noch, als habe der deutsche Private Equity-Markt die Talsohle durchschritten“, sagt Alexander Kron, der den Bereich Transaction Advisory Services bei Ernst & Young in den deutschsprachigen Ländern leitet.

„In den vergangenen Monaten geriet der Private Equity-Markt aber stark unter Druck. Die Schuldenkrise in Europa, der starke Rückgang auf den Aktienmärkten und die deutlich eingetrübten Konjunkturaussichten – weniger in Deutschland als in Europa – haben zu einer erheblichen Verunsicherung geführt“, ergänzt Kron.

Laut dem Experten ist frühestens in der zweiten Jahreshälfte mit einer nachhaltigen Erholung zu rechnen, sofern die Staatsschuldenkrise erfolgreich eingedämmt werden kann.

Für 2013 gibt sich Kron deutlich optimistischer: „Die Finanzinvestoren sind weiterhin hungrig und halten den deutschen Markt für attraktiv. Mittelfristig gehen die meisten auch davon aus, dass es wieder verstärkt zu Transaktionen kommen wird. Es gibt durchaus einige PE-Häuser, die deswegen auch ihre Mannschaften perspektivisch ergänzen.“

Private Equity-Häuser bevorzugen junge Investmentbanker

„Die Zeiten stehen auf Löcher stopfen“, beobachtet auch Executive Search-Experte Dirk Albütz von Heads. Die Private Equity-Fonds würden lediglich vakante Positionen wiederbesetzen und kein weiteres Personal aufbauen. „Das Hiring ist sehr selektiv“, ergänzt Albütz.

Die Private Equity-Branche in Deutschland könne es sich leisten, „extrem picky“ vorzugehen. Dabei seien keinesfalls Kandidaten von der Konkurrenz besonders gefragt. Vielmehr würden viele Private Equity-Fonds junge Investmentbanker mit Erfahrungen in M&A oder Leveraged Finance bevorzugen. „Die sind heiß auf den Sprung auf die Buyside“, ergänzt Albütz. Die Lernkurve bei Bankern sei überdies höher als bei Bewerbern von anderen Private Equity-Häusern.

Da es reichlich Banker gebe, für die ein Wechsel auf die Buyside attraktiv sei, könnten sich nur Kandidaten Chancen ausrechnen, die bei den jüngsten Stellenstreichungen im Investmentbanking nicht Pech gehabt haben.

Woran Kandidaten einen guten Private Equity-Fonds erkennen können

Doch auch die umworbenen Kandidaten schauen sich sehr genau an, bei welchen Private Equity-Fonds sie sich bewerben. Laut Albütz lässt sich eine gute Private Equity-Adresse an folgenden Schlüssel-Kriterien erkennen:

1. Wie sieht der Investment-Approach des PE-Hauses aus? Wie investieren die Fonds?

2. Wie hat der betreffende Fonds in den vergangenen 10 oder 20 Jahren performt, sofern das Unternehmen schon so lange existiert?

3. Wie hoch waren die Deal-Volumina und bei welcher Art Deals waren der PE-Fonds beteiligt? Handelt es sich um eine „Heuschrecke oder Honigbiene?“

4. Wo wird das entsprechende Haus (z.B. in der Presse) genannt?

5. Wie sieht das Organigramm aus? Wie lang sind die Berichtswege? (Diese sollten möglichst kurz und direkt ausfallen.)

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier

Melden Sie uns Ihre Nachrichten

Senden Sie unserem Redakteur E-Mails mit Feedback, Neuigkeiten, Tipps oder Themen, die Sie interessieren.

Tell us your news

Please fill out the following form:
First Name:

Last Name:

E-Mail:

Your Story:


Thank you. Will contact you shortly.
A server error occurred. Please try

Sie wollen Sich weiterbilden?

Finden Sie passende Seminare, Kurse und Weiterbildungen, die Ihrer Finanzkarriere einen Schub geben.

Ein Auswahl von über 8000 Angeboten steht Ihnen zur Verfügung.

Klicken Sie hier