☰ Menu eFinancialCareers

Wie Sie Verzweiflung gekonnt in Ihrem Lebenslauf verstecken

Falls Sie nach einem Job suchen und keinen finden können, dann machen Sie sich wahrscheinlich Sorgen – besonders wenn Sie schon seit einiger Zeit auf der Pirsch sind. Doch falls diese Sorge in Ihre Bewerbungsunterlagen durchsickert, dann kann sich dies als kontraproduktiv erweisen: Niemand stellt gerne Leute ein, denen der Geruch von Verzweiflung anhaftet – ganz gleich wie dünn der Geruch ausfällt.

Recruiter verfügen sogar über Wege, Verzweiflung in Lebensläufen aufzudecken. Diese Methoden müssen Sie kennen und zu vermeiden lernen. Ihr Lebenslauf wird nicht verzweifelt erscheinen, wenn Sie die folgenden Tipps berücksichtigen:

1. Geben Sie sich objektiv und nicht subjektiv

Verzweifelte Lebensläufe äußern sich subjektiv zu Leistungen und Fähigkeiten. Dort stehen Dinge wie: “ein hervorragender Teamplayer mit exzellenten Lieferfähigkeiten” und “ein Spitzen-Dealmaker mit einer langen Liste von Leistungen”.

In unverzweifelten Lebensläufen findet sich weniger Überschwang. Dort werden keine Behauptungen aufgebauscht, nur um zu beeindrucken, und die Angaben werden mit Fakten unterfüttert.

“Zu viel Zucker stellt keine gute Idee dar”, sagt Philip Beddows vom Coaching-Unternehmen The Silk Road Partnership. “Alles muss objektiv sein. Die Leute benötigen eine realitätsnahe Idee davon, was Sie tatsächlich einem neuen Arbeitgeber liefern können.”

“Verzweifelte Lebensläufe weisen oft überzogen enthusiastische Zusammenfassungen auf”, ergänzt ein Recruiter. “Die erkennen Sie schon aus einem Kilometer Entfernung.”

2. Bewerben Sie sich auf Stellen, die zu Ihrer Berufserfahrung passen

Falls Sie sich für Stellen bewerben, die nicht zu Ihrer Berufserfahrung passen, oder auf Stellen, für die Sie überqualifiziert sind, dann werden Sie von Recruitern sogleich für verzweifelt gehalten.

“In der letzten Woche erhielt ich einen Lebenslauf von einem Trader, der sich auf eine Stelle im Trade Support bewarb”, erzählt ein Headhunter. “Dann müssen Sie sich schon fragen, wieso er das macht.”

Falls Sie tatsächlich keine Stelle finden können, die zu Ihrer Berufserfahrung passt und gezwungen sind, sich auf alle anderen Stellen zu bewerben, die angeboten werden, dann mögen Sie der Meinung sein, dass Sie hier nicht viel ausrichten können. Dennoch bekräftigen Recruiter, dass sich offensichtliche Verzweiflung verringern lasse, wenn Sie im Anschreiben erklären, wieso Sie an einem Rückschritt oder einem Seitensprung in Ihrer Karriere interessiert sind und wieso Sie dennoch für diese Stelle die richtige Wahl sind. Sie müssen den Hiring Manager dazu bringen, dies nachvollziehen zu können.

“Falls Sie sich auf eine niedrigere Stelle bewerben, als Sie sie bisher hatten, dann werden Sie wahrscheinlich Ihre Bewerbung an jemanden versenden, der sich auf Ihrem Karrierelevel befindet”, sagt ein Recruiter. “Wenn Sie beispielsweise ein Projektmanager gewesen sind und sich als Senior Developer bewerben, dann senden Sie wahrscheinlich Ihren Lebenslauf an einen anderen Projektmanager. Dieser wird sich darüber wundern, wieso Sie den Schritt zurück machen wollen und denken, dass sie das selbst niemals machen würden. Sie müssen diese auch auf zwischenmenschliche Weise überzeugen, wieso Sie es damit ernst meinen.

3. Seien Sie ein wenig freundlich und nicht völlig formal

Wenn Sie verzweifelt sind, dann mag es als klug erscheinen, sich so höflich und formal wie irgend möglich in Ihrer Bewerbung zu geben, nur um Ihre Professionalität herauszustreichen. Doch dies kann auch unbeabsichtigt spröde und distanziert klingen.

Für Freundlichkeiten bietet sich der Paragraf mit den persönlichen Interessen am Ende des Lebenslaufes an. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um dem Dokument einen Anflug von Vertraulichkeit zu verleihen. Beddows rät dazu, in der ersten Person zu sprechen: “Sie müssen ein menschliches Element in Ihr Angebot hineinbringen.”

4. Offenbaren Sie nicht Ihr ganzes Leben

Von Verzweiflung zeugt auch ein mehrseitiger Lebenslauf, in dem jeder kleine Karriereschritt in ihrem Leben aufgelistet wird. Die bestverfassten Lebensläufe sind kurz, prägnant, achronologisch und auf das Wesentliche fokussiert.

Laut Beddows muss der Lebenslauf konzentriert ausfallen. “Denken Sie darüber nach, was Sie dem Markt anzubieten haben. Wieso sollte jemand Sie einstellen und nicht einen anderen Kandidaten? Es gibt keinen Grund, eine Fülle von Details im Lebenslauf unterzubringen, die keinerlei Mehrwert bieten und die nichts zu der Message beitragen, die Sie herüberbringen wollen.”

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier