☰ Menu eFinancialCareers

HVB-Stellenabbau: Kepler Capital Markets sucht Analysten und Sales-Mitarbeiter für München und Wien

In der vergangenen Woche haben einige Mitarbeiter bei der Hypo Vereinsbank (HVB) ihren Job verloren. So hat die Münchner Tochter der italienischen Großbank Unicredit das Geschäft mit Equity Sales und Research in München dicht gemacht und die Mitarbeiter kuzerhand nachhause geschickt. Das Geschäft wird künftig über den Kooperationspartner Kepler Capital Markets abgewickelt.

Um das wachsende Geschäfts zu bewältigen, sucht Kepler Capital Markets jetzt fünf zusätzliche Aktienanalysten sowie “einige” Sales-Mitarbeiter, wie das Pariser Unternehmen gegenüber eFinancialCareers.de bestätigte.

Durch die Kooperation werde Kepler das Researchprogramm um 48 zusätzliche Aktien vornehmlich deutscher, österreichischer und italienischer Provenienz ausweiten und auch die Distribution von Cash Equities für die Unicredit übernehmen. Dazu plane Kepler in naher Zukunft neue Niederlassungen in München und Wien zu eröffnen.

Bisher beschäftigt Kepler 360 Mitarbeiter an den Standorten Amsterdam, Frankfurt, Geneva, London, Madrid, Mailand, Paris, Zürich und New York.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier