☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Wie Sie in 13 Wochen einen neuen Job finden

Nach meiner langjährigen Berufserfahrung, in der ich Bankern zu einem neuen Job verholfen habe, dauert es von der Kündigung bis zum Finden einer neuen Stelle ungefähr 13 Wochen. Darauf können Sie sich allerdings nicht verlassen. Sie müssen hart daran arbeiten, wenn Sie erfolgreich sein wollen. Dazu sollten Sie die folgende Liste beherzigen:

Vorbereiten: Hetzen Sie nicht auf den Arbeitsmarkt. Verwenden Sie vier bis sechs Wochen auf eine Vorbereitungsphase. Verstreuen Sie keine Lebensläufe unerwünscht über Recruiter und potenzielle Arbeitgeber.

Research: Stellen Sie Nachforschungen über die Zielunternehmen an. Dabei müssen Sie wissen, wonach Sie suchen (und sich nicht auf jeden Job bewerben). Noch wichtiger ist zu wissen, was Sie anzubieten haben.

Erkennen: Finden Sie diejenigen Zielunternehmen heraus, die einen Bedarf an Ihren Kompetenzen haben und eine Unternehmenskultur aufweisen, zu der Ihr Arbeitsstil passt. Erkennen Sie den Point of Purchase. Dabei handelt es sich um diejenige Person, die über Ihre Einstellung entscheidet (und das ist nicht HR).

Networking: Zwei Drittel der 13 Wochen sollten sich um Networking drehen. Viele Bewerber wagen sich auf den Arbeitsmarkt mit einem dünnen Netzwerk. Networking bedeutet auch, dass Sie anderen Leuten einen Mehrwert bieten. Daher dauert es seine Zeit, ein Netzwerk aufzubauen.

Meetings: Sobald Sie ein gutes Netzwerk haben, sollten Sie bei 40 bis 60 Prozent der Zielunternehmen empfangen werden.

Beindrucken Sie: Leute zu treffen ist relativ einfach. Viel wichtiger ist es, den richtigen Eindruck zu hinterlassen. Verlässt die Person, mit der Sie sich treffen, das Meeting mit den Eindruck, dass Sie sein Geschäft und das Wettbewerbsumfeld verstehen, in dem sie tätig ist? Sind diese Gesprächspartner davon überzeugt, dass Sie einen Mehrwert für ihr Geschäft darstellen?

Schließlich: Hier sind drei Tipps für Jobsuchende in den Finanzdienstleistungen.

1. Sie brauchen Selbstvertrauen, die richtige Selbsteinschätzung und eine ausgeprägte Eigenwahrnehmung. Das ist wesentlich.

2. Sie müssen belastbar sein, denn Sie werden auch Zurückweisungen erfahren. Daher müssen sie hartnäckig bleiben.

3. Trauen Sie sich, sich von der Masse zu unterscheiden. Sie müssen unter den anderen Bewerbern herausstechen – aber das aus den richtigen Gründen.

Kommentare (1)

Comments
  1. Networking ist, wie schon erwähnt, wichtig, sollte man aber laufend betreiben. Oft reicht schon ein einzelner Kontakt in einem Grossunternehmen, um zumindest mal “einen Fuss in der Türe” zu haben. Ein Netzwerk nur in ein paar Wochen aufzubauen, welches dann auch tatsächlich zu einer Einstellung führt, erscheint jedoch eher unwahrscheinlich.

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier