☰ Menu eFinancialCareers

Banken und Sparkassen zahlen weiter hohe Einstiegsgehälter

Gute Aussichten für die Glücklichen, die nach dem Studium bei einer Bank oder Sparkasseanfangen. Die Gehälter bei Finanzdienstleistern liegen um 15 Prozent über dem Durchschnitt.

Das hat das auf Gehaltsthemen spezialisierte Beratungsunternehmen Personalmarkt ermittelt. Demnach zahlen nur Beratungsfirmen und Pharmaunternehmen noch besser.

Im Schnitt verdienen Hochschulabsolventen bereits im ersten Jahr 45.000 Euro. Dabei ist das Gehaltsniveau bei Banken etwas höher als bei Sparkassen.

Die Spannen bei den Gehältern sind deshalb bereits beim Berufseinstieg groß: Sie reichen von unter 39.000 Euro bis über 55.000 Euro im Jahr – je nach Tätigkeit, Firmengröße und Art des Einstiegs.

Gehälter pro Jahr in Euro

Trainee

39.000 – 48.400

Assistent der Geschäftsleitung

39.650 – 52.603

Direkteinsteiger

39.485 – 54.417

davon

Controller

42.680 – 55.965

Personalreferent
38.900 – 49.860

Verwaltung/Organisation

32.884 – 43.200

IT-Berater

43.150 – 56.886

Kundenbetreuer

32.440 – 50.870

Anlagenberater

38.102 – 57.270

Kreditbereich

39.500 – 54.219

Produktmanager

43.780 – 63.305

Syndikus, Justitiar

44.125 – 64.782

Fondsmanager

46.800 – 60.999

nach Firmengröße

weniger als 100 Mitarbeiter

37.818 – 50.200

101 – 1000 Mitarbeiter

35.475 – 48.469

mehr als 1000 Mitarbeiter

42.752 – 58.810

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier