☰ Menu eFinancialCareers

Die Bräute, die sich nicht trauen – Hochzeit von DZ und WGZ zum vierten Mal geplatzt

Allmählich nimmt die Sache lächerliche Züge an. “Die DZ Bank und die WGZ Bank sind übereingekommen, ihre Fusionsgespräche derzeit nicht weiter zu verfolgen”, heißt es heute lapidar in einer Pressemitteilung.

Da werden doch irgendwie Erinnerungen an Julia Roberts und Richard Gere in der Klamotte “Die Braut, die sich nicht traut” wahr. Schließlich war das bereits der vierte Anlauf zwischen den beiden Bankgruppen.

Tatsächlich werden die Mitarbeiter nur gequält über das Schauspiel ihrer Topmanager lächeln können. Schließlich müssen sie mit der Unsicherheit klarkommen. Natürlich sollen auch durch diese Fusion die Kosten gesenkt werden. Und da die Mitarbeiter und die IT-Technik (ergo die Mitarbeiter, die die Technik pflegen) nun einmal die größten Kostenblöcke sind, fürchten viele der insgesamt 5.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter völlig zu Recht um ihre Jobs.

Für den Finanzplatz Frankfurt ist es freilich ganz gut, dass die Banken-Hochzeit einmal mehr auf die lange Bank geschoben wird. Schließlich muss der lokale Arbeitsmarkt gerade die Verschmelzung von Co-Bank und Dresdner (Kleinwort) Bank verdauen.

Was meinen Sie?

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier