☰ Menu eFinancialCareers

Trotz Fusion stellen Commerz- und Dresdner Bank weiter Trainees ein

Aufgemerkt – angehende Bankmanager! Auch nach der Ankündigung, die Dresdner Bank übernehmen zu wollen, nimmt die “Beraterbank” noch Bewerbungen von amibitionierten Hochschulabsolventen an. “Die Dresdner Bank ist weiter auf dem Arbeitsmarkt aktiv”, sagte Sprecher Thomas Bonk zu eFinancialCareers. Schließlich brauche die Dresdner Bank auch in Zukunft Nachwuchs.

Daran ändere die bevorstehende Übernahme durch die Commerzbank nichts. Schließlich werde es noch Monate dauern, bis der Zusammenschluss beginnen kann. Bonk: “So lange sind wir auf dem Arbeitsmarkt Wettbewerber.”

Ob es seit Bekanntwerden der Übernahme vor zwei Wochen bereits zu einem Rückgang der Bewerberzahlen gekommen sei, konnte Bonk nicht bestätigen. In so kleinen Zeitabschnitten werde das nicht gemessen, sagte der Sprecher.

Gegenwärtig sucht die Investmentbanking-Tochter Dresdner Kleinwort einen “Cost Controller” und einen “Independent Price Verification Controller” mit Derivate-Kenntnissen.

Commerzbank-Sprecher Rainer Rossmann bestätigte, was sein Chef Martin Blessing bei der Ankündigung der Fusion gesagt hatte. Trotz des angekündigten Abbaus von 6.500 Stellen in Deutschland wird es wegen der Übernahme der Dresdner Bank keinen allgemeinen Einstellungsstopp geben.

Hochschulabsolventen mit den passenden Interessen und Qualifikationen müssen ihre Karriereträume deshalb nicht begraben. Rossmann: “Die Commerzbank wird vor allem im Vertrieb nicht sparen.” Tatsächlich finden sich auf der Webseite des Instituts diverse Trainee-Stellen für “Sales”-Leute und Firmenkundenberater.

Im Investmentbanking konzentriert sich die fusionierte Bank künftig nur noch auf “kundengetriebenes Geschäft”. Handeln auf eigene Rechnung (“proprietary trading”) oder für Hedgefonds (“Prime Brokerage”) wird es nach der Verschmelzung der Investmentbankingsparte Dresdner Kleinwort nicht mehr geben.

Gute Chancen können sich Uni-Absolventen ausrechnen, die sich für Derivate interessieren. Die Co-Bank sucht mehrere Trainees, die sich zu Experten für das Anlage-, Zins- und Währungsmanagement für Firmenkunden ausbilden lassen möchten.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier