☰ Menu eFinancialCareers

Absolventen: Banken, Wirtschaftsprüfung und Consulting begehrt

Der Lieblingsarbeitgeber deutscher Studenten ist zwar noch immer BMW, doch Banken, Audit- und Beratungsgesellschaften werden immer beliebter.

Unter deutschen Absolventen werden Banken und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften immer populärer und zählen zu den Branchen mit den größten Beliebtheitszuwächsen. Dies ergab eine bundesweite Umfrage des Marktforschungsunternehmens Universum in Kooperation mit access unter 11.750 Studierenden deutscher Universitäten und Fachhochschulen. Zwar hat BMW wie im Vorjahr als beliebtester Arbeitgeber die Nase vorn, doch die Finanzbranche holt auf.

Eine große Beliebtheitssteigerung verzeichnen Banken. Deutsche Bank, EZB, KfW, UBS und die Deutsche Bundesbank verbessern ihre Position bei den Wirtschaftsstudierenden im Vergleich zum Vorjahr. Eine Ausnahme sind reine Investmentbanken: Goldman Sachs fällt von 16 auf 33, JP Morgan sinkt von 25 auf 40. Grund für diese drastischen Verluste könnte die Tatsache sein, dass “Personal Life Balance” einen hohen Stellenwert für die Studierenden hat. Das oberste Karriereziel für die angehenden Akademiker ist der Studie zufolge nämlich ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Beruf und Freizeit.

Dagegen spielt eine steigende Zahl von Studierenden der Wirtschaftswissenschaften mit dem Gedanken einer Karriere bei einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, wie die Zuwächse von PricewaterhouseCoopers (von 14 auf 7), KPMG (von 21 auf 13), Ernst & Young (von 23 auf 15) und Deloitte (von 31 auf 30) deutlich machen. Ernst & Young legt auch bei Naturwissenschaftlern und Ingenieuren deutlich zu (von 91 auf 60).

Eine ähnliche Tendenz zeigt sich auch bei den Beratungsgesellschaften. Hier steigt McKinsey, bei den Wirtschaftswissenschaftlern auf Platz 4, bei den Naturwissenschaftlern von 24 auf 17, Boston Consulting Group (6) stieg von 40 auf 23, Accenture (28) von 49 auf Platz 34. Die Zeiten, in denen Wirtschaftsprüfungs- und -beratungsgesellschaften als Arbeitgeber lediglich für BWL-Studierende attraktiv waren, scheinen vorbei zu sein.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier