☰ Menu eFinancialCareers

Die Kolumne: Gehälter – zurück in die Zukunft?

Kaum ein Tag vergeht ohne neue Meldungen über Bonuszahlungen in der Finanzindustrie. Jüngst haben zum Beispiel UniCredit und AIG angekündigt, in diesem Jahr wieder Boni auszuschütten. Auch Goldman Sachs will die Mitarbeiter an den satten Gewinnen beteiligen.

Gleichzeitig erleben wir als Personalberater, dass die Regelungen zur Vergütung insgesamt komplexer und vielschichtiger geworden sind. Es stellt sich die Frage, in welche Richtung der Zug mittelfristig fahren wird. Ist nach der Krise alles vergessen oder wird es Änderungen im System geben?

Hier sind meine Beobachtungen und Hypothesen:

1. Die Besten eines Faches, die Top 5 Prozent, werden immer außerordentlich gut verdienen. Egal wo und für wen sie arbeiten. Das Problem ist, dass vor der Krise nicht nur Spitzenkräfte außerordentlich gut verdient haben. Ich denke für die breite Masse wird es mittelfristig eine Korrektur nach unten geben. Man muss auch im Hinterkopf behalten, dass nicht alle Banken gestärkt aus der Krise herauskommen werden.

2. Momentan nutzen Häuser aus der zweiten Reihe die Gelegenheit, sich herausragende Talente zu sichern. Man sieht das zum Beispiel im Private Banking aber auch in anderen Sektoren. Wenn Spitzenkräfte wechseln, dann geschieht das auch aufgrund von attraktiven Vergütungen.

3. Bei Instituten ohne staatliche Intervention sehen wir zum Teil sinkende Boni. Im Gegenzug steigen aber die Fixgehälter. Ob dieser Trend allerdings von Dauer sein wird, muss sich erst noch herausstellen.

4. Unabhängig von der Höhe der Boni gibt es bei den variablen Gehaltsbestandteilen neue Modelle. Ein Beispiel: Die Auszahlung erfolgt nicht auf einmal, sondern in Tranchen über mehrere Jahre verteilt. Dadurch wird der Bonus zum einem Instrument, das nicht nur die Nachhaltigkeit des Geschäfts sichern, sondern auch die Mitarbeiterbindung erhöhen soll. Solche Modelle halte ich für viel versprechend und ich denke, dass wir in diesem Bereich noch einiges sehen werden.

Andreas Christl ist Gründer und Managing Partner von TALENTspy.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier