☰ Menu eFinancialCareers

Hauck & Aufhäuser übernimmt schrittweise Investmentbank Cazenove

Die deutsche Tochter der britischen Midcap-Investmentbank Cazenove schließt sich mit ihrem langjährigen Kooperationspartner, der Privatbank Hauck & Aufhäuser (H&A), zusammen.

Ab Mittwoch firmiert die Gesellschaft als Hauck & Aufhäuser Corporate Finance AG. Die 20 Cazenove-Banker und sechs von H&A übernommene Kollegen bieten künftig der vermögenden Privatkundschaft von H&A diverse Investmentbanking-Dienstleistungen an, darunter die Fusionsberatung, das Kapitalmarkt- und Debt-Advisory-Geschäft. Dagegen will sich die neue Investmentbank nicht im Derivategeschäft und im Eigenhandel engagieren.

Nach Ansicht von Cazenove-Vorstand Oliver Diehl ergänzen sich die beiden Institute sehr gut. Während Hauck & Aufhäuser im Asset Management vorne mitspielt, zählt Cazenove in Deutschland zu einem wichtigen Corporate-Finance-Anbieter.

Cazenove berät seit 2001 von Frankfurt aus deutsche Unternehmen bei Übernahmen und Restrukturierungen und war zuletzt unter anderem als Berater beim Verkauf von 375 Läden der Discountkette Plus durch Tengelmann aktiv. Ein Vorstand der Deutschland-Tochter, Alexander Klemm, wird zum 1. April nicht haftender Partner von H&A und verantwortet künftig das Investmentbanking.

Hauck & Aufhäuser entstand 1998 aus der Fusion von Georg Hauck & Sohn Bankiers (Frankfurt am Main) und Bankhaus H. Aufhäuser (München) und beschäftigt rund 600 Mitarbeiter.

Wie nicht anders zu erwarten ist, sind freie Stellen bei den beiden Instituten derzeit rar. Hauck &
Aufhäuser sucht lediglich für den Bereich Unabhängige Vermögensverwalter im Hamburger Büro einen Relationship-Manager und einen Spezialisten für das Meldewesen in Frankfurt.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier