☰ Menu eFinancialCareers

Deutsche Bank sucht 120 Berater für Mittelstandskunden

Gute Nachrichten von der Deutschen Bank. Der Branchenprimus will das (Kredit-)Geschäft mit Firmenkunden ausbauen und deshalb bis Ende 2009 weitere 120 Kundenberater einstellen.

In den vergangenen zwölf Monaten hat das Frankfurter Institut 30.000 zusätzliche Kunden gewonnen, heißt es in einer Pressemitteilung. Bundesweit betreuen 3.400 Mitarbeiter nun 930.000 Mittelständler.

Damit zählt die Bank nach eigenen Angaben jedes vierte mittelständische Unternehmen in Deutschland zu ihren Kunden und ist mit einem Anteil von rund 26 Prozent Marktführer vor der Noch-Allianz-Tochter Dresdner Bank.

Bankvorstand Jürgen Fitschen ist zuversichtlich, das vor einem Jahr ausgegebene Ziel von einer Million Mittelstandskunden – darunter versteht die Bank Freiberufler ebenso wie große und kleine Familienunternehmen sowie Aktiengesellschaften – bis Ende 2010 zu erreichen.

Wachstumsimpulse verspricht sich die Bank vor allem von Unternehmen, die im Ausland wachsen, ihren Zahlungsverkehr “optimieren” oder sich gegen Preisschwankungen bei Rohstoffen und Währungen absichern wollen.

Die meisten Mittelstandskunden (mehr als 700.000) sind kleinere Familienunternehmen aus den Bereichen Handel, Handwerk und Dienstleistungen.

Zu den knapp 200.000 Freiberuflern zählen vor allem Ärzte, Anwälte und Ingenieure. Die meisten der größeren Familienunternehmen sitzen übrigens im Ausland.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier