☰ Menu eFinancialCareers

ÜBERRASCHUNG: Allianz baut weniger Stellen ab als angekündigt

Die Allianz baut weniger Arbeitsplätze in Deutschland ab als zu Beginn des Konzernumbaus vor drei Jahren angekündigt. Das sagte Deutschland-Chef Gerhard Rupprecht in einem Interview.

Statt wie bisher angekündigt 5.700 Arbeitsplätze bis Ende 2008 zu streichen, wird die Allianz auf dem Heimatmarkt maximal 4.900 Stellen wegrationalisieren. Die ursprüngliche Frist wurde bereits von 2008 auf 2009 verlängert.

“Derzeit haben wir 4400 Arbeitsplätze abgebaut. Bis Ende 2009 werden 400 bis 500 weitere hinzukommen”, sagte Rupprecht der Wirtschaftswoche.

Zur Begründung verwies der Vorstandsvorsitzende auf hinzugekommene Aufgaben. So seien der Direktversicherer Allianz24 aufgebaut und Mitarbeiter aus EDV-Töchtern wieder eingegliedert worden.

Eine Belebung des Geschäfts ist nicht absehbar. Rupprecht: “In der Sachversicherung sehen wir bisher keine Einbußen, das Firmengeschäft entwickelt sich noch sehr stetig. Aber in der Lebensversicherung registriere ich eine Zunahme an Storni von Privatleute.”

Trotz des laufenden Stellenabbaus gibt es bei der Allianz hunderte freie Stellen, die überwiegende Mehrheit freilich im Vertrieb.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier