☰ Menu eFinancialCareers

Europäische Banken saugen Accountants ein

Deutschland und Frankreich: Produkt-Controller gesucht

In den Banken Kontinentaleuropas werden Accountants gesucht. Klaus Robert Biermann von Michael Page in Frankfurt beobachtet einen Mangel an Nachwuchskräften im Produkt-Controlling: “Wir suchen eine Menge Bewerber mit einem mathematischen Background und einem guten Verständnis quantitativer Methoden. Nachdem in den Jahren 2002 und 2003 zu wenig Neueinstellungen vorgenommen wurden, gibt es nun einen Mangel an Arbeitskräften mit einer zweijährigen Praxiserfahrung.”

Biermann beobachtet, dass die deutschen Banken Absolventen von Top-Schulen wie die Universitäten von Mannheim, Münster und Köln, der European Business School (EBS) in Oestrich-Winkel und der Hochschule für Bankwirtschaft (HfB) bevorzugen. Produkt-Controller mit zwei oder drei Jahren Praxiserfahrung an der Seite von Derivate-Händlern in Deutschland können in Frankfurt bis zu 85.000 Euro verdienen, weiß Biermann.

Auch Martin Dixon, Director bei Hays Accountancy and Finance in Frankreich, berichtet von einer eher mageren Nachfrage in den vergangenen Jahren, die aber in den letzten Monaten angestiegen ist. “Die großen französischen Banken rekrutieren in diesem Jahr mehr Controller.”

Im internationalen Vergleich sind die Gehälter in Frankreich relativ bescheiden. Dixon zufolge verdienen Produkt-Controller im ersten Berufsjahr nach der Examinierung in Paris in der Regel 45.000 bis 60.000 Euro, zuzüglich eines Erfolgsbonuses. “Die Franzosen bezahlen ihren Arbeitskräfte im Finanzbereich zu wenig,” meint Dixon.

Londoner City: Talent-Mangel unterstützt Flexibilität

Eine Umfrage unter 450 Bewerbern und 200 Banken von Morgan McKinley, einem auf Arbeitskräfte im Middle- und Back Office-Bereich spezialisierten Personaldienstleister, ergab, dass die Gehälter einiger Accountants in britischen Banken im vergangenen Jahr um 20% gestiegen sind. Accountants mit einer Berufserfahrung von 3 bis 5 Jahren nach ihren Examen können derzeit zwischen 60.000 und 80.000 britischen Pfund (87.700 bis 117.000 Euro) pro Jahr verdienen.

Richie Holliday, Director bei Morgan McKinley, berichtet, dass auch hier die stärkste Nachfrage nach Accountants besteht, die Funktionen in der Produktkontrolle übernehmen wollen, besonders nach solchen, die sich mit strukturierten festverzinslichen Produkten wie Kreditderivate auskennen.

Jonathan Morgan, Business Manager bei Hays Accountancy and Finance in der Londoner City, bestätigt diesen Trend. “Es gibt derzeit eine massive Nachfrage nach Accountants,” berichtet er. “Im vergangenen Jahr haben Arbeitskräfte mit zweijähriger Berufserfahrung nach ihrer Qualifikation zwischen 55.000 und 60.000 britische Pfund (80.400 bis 87.700 Euro) verdient, in diesem Jahr erwarten sie zwischen 60.000 und 65.000 britische Pfund (87.700 bis 95.000 Euro).”

Der ideale Produkt-Controller hat eine ACA-Qualifikation und tiefergehende Kenntnisse über Derivate. Holliday zufolge sind die Banken jedoch aufgrund des Mangels an geeigneten Kandidaten zunehmend bereit, Kompromisse einzugehen. “Die Banken nehmen Schnell-Lernende, die den ACA im ersten Versuch bestanden haben, aber keine Erfahrungen mit Derivaten haben, und lernen diese an.”

Eine bessere Bezahlung ist nicht der einzige Weg, um Accountants in die Banken zu locken. Morgan beobachtet, dass einige Banken es Produkt-Controllern erleichtern, in Funktionen im Front-Office, z.B. im Handel, zu wechseln. Er berichtet, dass Banken zudem die Funktionen der Produkt-Controller mit Handelsbewertung und Deal-Auswertung aufwerten, banale Funktionen, wie etwa Trades abzustimmen oder Gewinne und Verluste auszurechnen, werden zunehmend automatisiert.

Laufbahnen für Accountants im Investmentbanking:

Produkt-Controller: Produkt-Controller mit einem ACA-Abschluss arbeiten an der Seite der Händler, um die Risiken, die den Banken durch die Trades entstehen, zu beobachten und zu minimieren. Ähnlich wie die Händler selbst spezialisieren sich auch die Controller in der Regel auf eine bestimmte Klasse von Finanzprodukten. Nach 5 Jahren können Produkt-Controller in Großbritannien Hays zufolge 91.000 britische Pfund (133.000 Euro) und mehr verdienen. Nach 9 Jahren steigt die Bezahlung Morgan McKinley zufolge auf bis zu 250.000 britische Pfund (365.000 Euro). Die Möglichkeiten, Jobs außerhalb des Bankings zu finden, sind begrenzt.

Management Reporting: Management-Accountants versorgen Bankmanager mit Informationen über die Geschäftsentwicklung. Ihre Informationen ermöglichen es den Managern, auf der genauen Kenntnis von Risiken und budgetärer Beschränkungen basierende Strategien zu entwickeln. Management-Accountants in Großbritannien können über eine CIMA -oder ACCA-Qualifikation verfügen. Nach 5 Jahren können Management-Accountants in Großbritannien Hays zufolge 80.000 britische Pfund (117.000 Euro) und mehr verdienen. Nach 9 Jahren steigt die Bezahlung Morgan McKinley zufolge auf bis zu 220.000 britische Pfund (322.000 Euro). Es ist durchaus möglich, von einer Funktion im Management-Accounting in eine Accounting-Funktion in der Industrie zu wechseln.

Financial Reporting: In der Regel mit einem ACA-Abschluss ausgestattet, sind Financial Reporters verantwortlich für die Erstellung von monatlichen und jährlichen Abschlüssen und für die Erfüllung der Rechnungslegungsanforderungen der Finanzbehörden. Nach 5 Jahren können Financial Reporters in Großbritannien Hays zufolge 80.000 britische Pfund (117.000 Euro) und mehr verdienen. Nach 9 Jahren steigt die Bezahlung Morgan McKinley zufolge auf bis zu 220.000 britische Pfund (322.000 Euro). Es ist möglich, von einer Funktion im Financial Reporting in eine Accounting-Funktion in der Industrie zu wechseln.

System-Accountant: System-Accountants in Großbritannien besitzen üblicherweise einen ACA-, CIMA- oder ACCA-Abschluss. Sie helfen in der Regel, verschiedene Rechnungslegungssysteme in einer Bank zu vereinheitlichen. Nach 5 Jahren können System-Accountants in Großbritannien Hays zufolge 80.000 britische Pfund (117.000 Euro) und mehr verdienen. Nach 9 Jahren steigt die Bezahlung Morgan McKinley zufolge auf bis zu 225.000 britische Pfund (329.000 Euro).

Operational Risk: Interne Rechnungsprüfer können in Funktionen im Operational Risk-Bereich von Investmentbanken wechseln. Operational Risk-Spezialisten sind verantwortlich für die Bewertung und Minimierung von Risiken im alltäglichen Bankgeschäft. Ein Operational Risk-Spezialist mit 9 Jahren Praxiserfahrung kann Morgan McKinley zufolge bis zu 220.000 britische Pfund (322.000 Euro) verdienen.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier