☰ Menu eFinancialCareers

Ranking der besten 30 MBA-Programme fürs Consulting

Consulting-MBA

Foto: ismagilov

Im Ranking der 30 weltweit besten Business Schools für eine Karriere im Consulting glänzt Deutschland abermals mit Abwesenheit, was nicht neu ist. Allerdings dürfte für deutsche MBA-Interessenten ein Aufbaustudium im Ausland aus Karrieresicht ohnehin die bessere Wahl darstellen.

Demnach ist das Imperial College London die beste Adresse, um eine Karriere in der Beratungsbranche voranzutreiben – gefolgt von ISEAD in Fontainebleau bei Paris sowie der Esade Business School in Barcelona. Auch die übrigen Top-Positionen gehen an europäische Anbieter. Auf Platz acht findet sich mit dem IMD aus Lausanne die einzige vertretene Schweizer Business School. Die beste US-Kaderschmiede landet mit der Harvard Business School erst auf dem zwölften Platz, obgleich die Hochschule aus der Nähe von Boston im MBA-Ranking der Financial Times 2016 den zweiten Platz belegt.

Dies dürfte auf die unterschiedlichen Karrieregepflogenheiten in den USA und Europa zurückgehen. Jenseits des Atlantiks zieht es überproportional viele MBA-Absolventen ins Investment Banking und zu Hedgefonds, während in Europa die Consulting-Branche ganz oben auf der Liste der Wunscharbeitgeber steht. Von daher verwundert es kaum, dass in unserem Consulting-Ranking die europäischen Anbieter besonders gut abschneiden.

Für unser Ranking haben wir die weltweit 1,5 Mio. Lebensläufe untersucht, die in der eFinancialCareers-Datenbank enthalten sind. Dazu haben wir zum einen den Anteil der Consulting-Profis mit einem MBA von einer bestimmten Hochschule an der Gesamtzahl der Consulting-Profis weltweit ermittelt.  Zum anderen haben wir untersucht, wie hoch der Anteil der Absolventen einer Business School ausfällt, der ins Consulting geht. Die Position im Ranking ergibt sich aus der Kombination beider Werte.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier