☰ Menu eFinancialCareers

Deloitte Deutschland sucht 400 neue Mitarbeiter

100 Jahre alt und kein bisschen müde: Die Prüfungs- und Beratungsgesellschaft Deloitte Deutschland, deutsches Mitglied des internationalen Verbundes Deloitte Touche Tohmatsu, will die Anzahl ihrer Mitarbeiter weiter steigern.

Im aktuellen Geschäftsjahr plant Deloitte Deutschland die Einstellung von circa 400 neuen Fachmitarbeitern. 50 davon sollen berufserfahrene Kandidaten, 350 Hochschulabsolventen sein. “Unter Fachmitarbeitern verstehen wir Mitarbeiter für die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance-Beratung”, erläutert Nebahat Güler, Human Resources Manager bei Deloitte Deutschland.

Nicht auszuschließen ist, dass diese Zahl am Ende des Geschäftsjahres 2006/2007 noch übertroffen werden könnte. Denn auch im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/2006 hatte Deloitte Deutschland die eigene Prognose bezüglich der geplanten Neueinstellungen übertroffen.

400 neue Fachmitarbeiter waren auch damals das Ziel, am Ende standen insgesamt 613 neue Mitarbeiter auf den Gehaltslisten der Gesellschaft. Darunter waren 524 neue Fachmitarbeiter und 89 Verwaltungsmitarbeiter. Dies lag vor allem am überproportionalen Wachstum einiger Geschäftsbereiche. Im Jahresdurchschnitt belief sich die Mitarbeiterzahl Deloitte Deutschlands damit auf 3.422 nach 3.366 im Vorjahr.

Besonders gefragt waren zuletzt Mitarbeiter für den Audit-Bereich. Hier machte sich die Nachfrage nach Dienstleistungen rund um die Bilanzierungsrichtlinien IFRS und Sarbanes-Oxley positiv bemerkbar. “Auch die Zahl der Neueinstellungen für die Bereiche M&A und Tax war recht hoch”, erklärt Nebahat Güler . “Dies ist aufgrund der Geschäftsentwicklung auch für das laufende Jahr zu erwarten.” Deloitte veranstaltet beispielsweise Anfang März einen Tax-Kongress für Hochschulabsolventen, um so direkt interessierte Akademiker anzusprechen.

Deloitte ist, als eine der Big 4 der deutschen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsbranche traditionell einer der begehrtesten Arbeitgeber. Mit den vielfältigen Berufsprofilen insbesondere interessant für junge Akademiker, die das große Spektrum der Wirtschaftsberufe kennenlernen wollen. “Wir suchen derzeit nach Absolventen aus den Bereichen Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Rechtswissenschaften”, fasst Nebahat Güler die derzeit bei Deloitte gefragtesten Studiengänge zusammen.

Kommentare (1)

Comments
  1. Kein erstaunliches Wachstum! Allein im Consulting haben mehr als 1/3 der Berater die Firma verlassen. Auch scheint sich Deloitte mehr auf die Verwaltung zu konzentrieren als auf das Audit oder Consulting Geschäft. Im Bereich Steuern bekommt Deloitte sowieso nicht die guten Abgänger. Im Vergleich zum Wettbewerb ist dies ein eher unterdurchschnittliches Wachstum und deutet durch den ständigen Marktanteilsverlust eher auf eine Schrumpfungsstory als auf eine Wachstumsstory hin.

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier