☰ Menu eFinancialCareers

Blick ins Portemonnaie: Was in Deutschland in Banking, Accounting und der IT verdient wird

Trotz eines Kandidatenmarktes steigen die Gehälter nur langsam.

Trotz eines Kandidatenmarktes steigen die Gehälter nur langsam.

Für den deutschen Arbeitsmarkt zeigt sich die internationale Personalberatung Robert Walters optimistisch. „Fachkräfte werden in den meisten Sektoren gute Jobchancen vorfinden”, heißt es im neuen Gehaltsreport „Robert Walters Salary Survey 2016″. Allerdings werde es in den meisten Bereichen keine Gehaltssprünge geben. „Trotz des robusten Marktes rechnen wir nur mit einer kontinuierlichen Anhebungen der Grundgehälter.” Kräftige Aufschläge seien lediglich bei besonders gefragten Profilen wie der Bankenregulierung zu erwarten. Im neuen Gehaltsreport behandelt Robert Walters Banking & Financial Services, Accounting & Finance sowie IT. Sämtliche Gehaltsspannen verstehen sich ohne Boni.

RW2016_Banking

 

RW2016_Accounting

RW2016_IT Quelle: Robert Walters Salary Survey 2016[/caption]

 

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier