☰ Menu eFinancialCareers

GASTKOMMENTAR: Was dafür spricht, dass Sie einen füchterlichen Vorgesetzten haben

Die Chancen stehen gut, dass einige von Ihnen schon mit einem schlechten Vorgesetzten (BB = Bad Boss) zusammengearbeitet haben und es nicht lange gedauert hat, bis Sie das erkannt haben. Dabei kann es sich um einen Micro Management-Freak handeln, der die Teamleistung allein für sich beansprucht, bis hin zu jemanden, der nicht da ist, wenn ihn das Team am meisten bräuchte.

Ich hatte das zweifelhafte Vergnügen, mit einem solchen BB in meinem letzten Job bei einem renommierten Finanzdienstleister in Australien zusammenzuarbeiten. Obgleich er nicht der Hauptgrund für meinen Weggang darstellte, machte er meine ohnenhin schon lange Arbeitszeit noch endloser.

Wie die meisten von Ihnen bereits wissen dürften, liegen Welten zwischen dem, was ein BB sagt, und dem, was er macht. Ich habe hier drei Beispiele aus meiner eigenen Karriere herausgegriffen.

Bad Boss Nr. 1

Was der BB sagt:

“Ich möchte, dass Sie für dieses Projekt zuständig sind. Sie sind für seine erfolgreiche Umsetzung verantwortlich.”

Was der BB macht:

– Er gibt detaillierte Instruktionen, wie das Projekt umgesetzt werden soll.

– Er stand jedem Ansatz kritisch gegenüber, der nicht mit seinen Ansichten übereinstimmte und er akzeptierte keine Alternativen.

– Unter dem Vorwand zu helfen, reißt er alles an sich, obwohl keiner danach gefragt hat.

– Er weist jede Schuld von sich, wenn das Projekt misslingt, aber schreibt sich selbst den Erfolg zu, wenn es gelingen sollte (Er wird zum “Gesicht” des Projekts)

Was geht hier vor sich?

Hierbei handelt es sich um einen Extremfall des Micro-Managements. Dieser Manager will eigentlich nicht delegieren. Indem er vorgibt, dies doch zu tun, macht er die Situation nur noch schlimmer. Offensichtlich widersprechen seine Handlungen seinen Anweisungen, was zu Verwirrung führt und Mühe kostet.

Bad Boss Nr. 2

Was der BB sagt:

“Ich möchte jeden Monat ein Vieraugengespräch mit Ihnen, damit Sie in Ihrer persönlichen Entwicklung auf der richtigen Spur sind.”

Was der BB macht:

Diese Meetings werden regelmäßig verschoben, da der BB dringendere Verabredungen hat. Die monatlichen Gespräche entpuppen sich als “Quick catch-ups” alle sechs Monate.

Was geht hier vor sich?

Mein BB betrachtete sich selbst als Manager und nicht als Führungskraft. Er machte deutlich, dass er hauptsächlich daran interessiert war, dass die täglichen Aufgaben erledigt würden, und verwandte seine Zeit darauf. Wenn indes Diskussionen anstanden, wie sich das Personal fühlt und ob die Mitarbeiter mit ihren Aufgaben wachsen, dann war der BB nicht verfügbar. Obgleich er von der Notwendigkeit monatlichter Treffen sprach, dürfte dies doch eher auf die Personalabteilung zurückgegangen sein, die ihn dazu anhielt. Die Taten sind hier aussagekräftiger als Worte.

BB Nr. 3

Was der BB sagt:

“Wenn Sie Hilfe brauchen, kommen Sie zu mir”

Was der BB macht.

Wie alle anderen auch verfügte der BB über sehr wenig Zeit. Allerdings sorgte er dafür, dass auch alle anderen das mitbekamen. Er hat sich unablässig darüber beklagt, wie viele Meetings er habe, und wieso die Leute “ihn einfach nicht in Ruhe arbeiten” ließen. Versuche der Untergebenen, den BB zu treffen, führten zu beleidigenden Bemerkungen wie: “…und noch ein Meeting.”

Was hier passiert:

Der BB hat Probleme mit seinem Zeitmanagement und es ist natürlich unrealistisch zu erwarten, dass Ihr Vorgesetzter alles stehen und liegen lässt, um Ihnen zu helfen. Da mein BB neu in seiner Position war, hat er sich fortwährend mit den vermeintlich wichtigen Leuten getroffen. Er hatte fast nie Zeit, bedeutende Angelegenheiten mit mir zu besprechen, weil er keines dieser Treffen mit den wichtigen Leuten verschieben wollte. Als Folge davon war er nicht verfügbar, wenn es um die Resignation in seinem eigenen Team ging.

Schlussbemerkung

Bei dem Erzählten handelt es sich um Schnappschüsse aus meinen eigenen Erfahrungen und damit sollen nicht alle beschäftigten Manager als BB abgetan werden. Indem ich mit Unterbrechung von einem Manager, der führen konnte, zu einem BB gewechselt bin, habe ich erfahren, welchen moralischen Verfall ein BB anrichten kann.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier