☰ Menu eFinancialCareers

Finance Professionals werden mehr wert

Die Nachfrage nach Spezialisten im Finanz- und Rechnungswesen steigt europaweit – und mit ihr der Wert der Fachkräfte, wie Branchenexperten bestätigen.

Einen europaweiten Bewerbermarkt nimmt beispielsweise Jens Hahn, Prokurist der auf Beratungsleistungen im Finanzwesen spezialisierten TriFinance GmbH in Düsseldorf, wahr.
“Relevante Ursachen dafür sind aus unserer Sicht u.a. die kürzere Verweildauer von hoch qualifizierten Finance Professionals in der jeweiligen Position sowie die zunehmenden externen wie internen Anforderungen an das Finanzressort eines Unternehmens.”

Eine Folge dieser Entwicklung sind steigende Vergütungen für die begehrten Professionals, erklärt Sven Hennige, Managing Director Central Europe beim spezialisierten Personaldienstleister Robert Half Finance & Accounting: “Angesichts des steigenden Fachkräftemangels und höheren Bedarfs an Spezialkenntnissen im Finanz- und Rechnungswesen sind Unternehmen zunehmend bereit, für geeignete Kandidaten höhere Gehälter zu bezahlen.”

Stellschraube Arbeitsklima

“Betriebswirtschaftlich reagiert jeder Markt auf Angebot und Nachfrage und so reguliert sich auch der Arbeitsmarkt über den Preis. Aus der Vielzahl von Gesprächen, die wir in verschiedenen europäischen Ländern führen, ist aus unserer Sicht weniger der Preis die entscheidende Stellschraube, um gut ausgebildete Finance Professionals zu gewinnen, sondern vielmehr eine Kombination der Faktoren Arbeitsklima und Weiterentwicklungsmöglichkeiten”, differenziert Jens Hahn.

Hahn zufolge gewinnt der viel gescholtene Begriff “Work-Life-Balance” im Spannungsfeld der Finanzressorts und einem parallelen Bewerbermarkt mehr denn je an Bedeutung. Unternehmen, die hier punkten können, haben größere Chancen erfahrene Finance Professionals zu gewinnen und zu halten.

Insgesamt jedenfalls sind die Gehälter für Finanzfachkräfte in den letzten beiden Jahren weltweit gestiegen. Aktuell zeigt dies der “Global Financial Salary Guide 2008” von Robert Half Finance & Accounting, der Gehaltssteigerungen insbesondere für Controller und Bilanzbuchhalter belegt. “Zudem stellen wir fest, dass Zusatzleistungen wie flexible Arbeitszeiten, Betriebsrente oder Firmenwagen immer beliebter werden und demzufolge häufiger in das Gehaltspaket einfließen”, so Hennige.

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier