☰ Menu eFinancialCareers

Worauf deutsche Personalentscheider bei Lebensläufen besonders achten

Berufserfahrung scheint für deutsche Personalentscheider weniger wichtig zu sein als für ihre ausländischen Kollegen. Laut einer Umfrage der Personalberatung Robert Half unter 2400 Finance- und HR-Managern aus 13 Ländern blicken nur 23 Prozent der deutschen Teilnehmer bei einem Lebenslauf zuerst auf die Berufserfahrung. Im internationalen Durchschnitt waren dies immerhin 41 Prozent. Lediglich in Österreich fiel der Anteil mit 18 Prozent noch geringer als hierzulande aus.

Dagegen legen deutsche Finance- und HR-Manager großen Wert auf die Ausbildung. Jeweils 25 Prozent der Teilnehmern blicken bei einem Lebenslauf als erstes auf die berufliche Qualifikation oder die fachlichen Fähigkeiten.

Auch dem Bewerbungsfoto kommt im deutschsprachigen Raum immer noch ein hoher Stellenwert zu. 10 Prozent der Schweizer und jeweils 8 Prozent der Deutschen und Österreicher schauten zuerst auf das Bewerbungsfoto. In anderen Ländern spielt das Foto indes kaum ein Rolle, da das Konterfei eines Kandidaten in den Bewerbungsunterlagen entweder unüblich oder sogar unzulässig ist.

Laut der Erhebung schummeln Bewerber besonders gern bei Angaben zu Sprach- und Softwarekenntnissen, zur Mitarbeiterführung sowie zu den Gründen für den Jobwechsel.

Zwei Drittel der deutschen Personalentscheider gaben darüber hinaus an, sich telefonisch oder über Netzwerke wie Xing über Kandidaten zu informieren. Im internationalen Durchschnitt unternahmen dies sogar drei Viertel der Umfrageteilnehmer. Den Angaben aus dem Lebenslauf allein scheinen somit die Personalentscheider immer weniger Vertrauen zu schenken.

Sven Hennige von Robert Half hat für Personalentscheider folgenden Tipp parat: “Eine sehr gute Möglichkeit, die Glaubwürdigkeit des Bewerbers zu evaluieren, sind Referenzen. Personalverantwortliche sollten diese im Vorfeld erfragen oder während des Bewerbungsgesprächs darum bitten. Hat der Kandidat nichts zu verbergen, stimmt er dem zu.”

Kommentare (0)

Comments

Antworten

Pseudonym

Pflichtfeld

E-Mail

Ungültige E-Mail-Adresse

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier