☰ Menu eFinancialCareers

Führungskräfte verdienen 2007 mehr

Die Gehaltsschere bei deutschen Führungskräften klafft weit auseinander. Der größte Teil verzeichnet 2007 Gehaltssteigerungen.

Im Vergleich zu 2006 verzeichnen die deutschen Führungskräfte eine durchschnittliche Gehaltssteigerung von 3,5%. Dies zeigt die aktuelle Vergütungsstudie “Leitende Angestellte 2007” der Managementberatung Kienbaum.

Fast die Hälfte aller Führungskräfte liegen der Studie zufolge in den Gehaltsklassen 50.000 bis 100.000 €, 36% verdienen zwischen 100.000 und 150.000 €, lediglich 14% verdienen mehr – allerdings im Maximum mehr als eine halbe Million €. Der Abstand der Jahresgrundgehälter von der zweiten zur ersten Ebene beträgt 21%, die Differenz der Jahresgesamtbezüge beläuft sich auf 29%. Der Unterschied von der ersten Führungsebene zur Geschäftsführung kann sogar 100% ausmachen – das heißt, Geschäftsführer oder Vorstände verdienen etwa doppelt so viel wie die ihnen unmittelbar unterstellten Führungskräfte.

Die Unternehmensgröße ist neben der hierarchischen Einordnung einer der stärksten Bestimmungsfaktoren der Gehaltshöhe. Je größer das Unternehmen desto höher fallen die Bezüge der Führungskräfte aus. Eine Führungskraft der ersten Ebene in einem Unternehmen mit bis zu 10 Millionen € Umsatz verdient im Durchschnitt 88.000 €.

Unternehmenssgröße ausschlaggebend

Hätte diese Person diese Position in einem Unternehmen, das mehr als 1,5 Milliarden € Umsatz im Jahr erwirtschaftet, so würden 172.000 € auf der Gehaltsabrechnung stehen. Hingegen hat die Branche nur bedingten Einfluss auf die Vergütungshöhe. “Führungspositionen in größeren Unternehmen sind komplexer angelegt, stellen höhere Anforderungen an Fähigkeit und Engagement und sind mit höherer Personalverantwortung verbunden. Aus dieser anspruchsvolleren Aufgabenstellung ergibt sich dann eine entsprechend bessere Dotierung”, sagt Christian Näser, Vergütungsexperte bei Kienbaum.

In 86% der von Kienbaum befragten Unternehmen soll die Vergütung die Leistungs- und Erfolgsorientierung ihrer Mitarbeiter verstärken. 66% wollen durch ihre Vergütungspolitik das Schlüsselpersonal an das Unternehmen binden und 60% hoffen, dass die Vergütung ein Motivationsinstrument für die Mitarbeiter ist.

“Gute Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource eines Unternehmens, um langfristig wirtschaftliches Wachstum zu sichern und die Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit auf Dauer zu erhalten. Im zunehmenden Wettbewerb um die besten Köpfe wird eine angemessene Vergütung immer entscheidender. Was jedoch im Einzelfall angemessen ist, lässt sich am einfachsten durch den externen Vergleich ermitteln”, sagt Näser.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier