☰ Menu eFinancialCareers

Fall Carsten Kengeter: Wie man mit über 40 Karriere macht

Karrierelektionen von Carsten Kengeter

Karrierelektionen von Carsten Kengeter

Mit Carsten Kengeter gelingt einem weiteren Investmentbanker der Absprung aus der Branche. Der 47jährige tritt im kommenden Frühjahr die Nachfolge von Reto Francioni an der Spitze der Deutschen Börse in Frankfurt an. Kengeter war zuvor Chef des UBS-Investment Banking gewesen. Noch vorher hatte er das Wertpapiergeschäft von Goldman Sachs in Asien verantwortet. Er zählt zu den wenigen Deutschen, die es bis ganz an die Spitze des internationalen Investment Bankings geschafft hat. Aus dem Fall Kengeter lassen sich einige Lehren für eine Karriere mit über 40 ziehen:

1. Legen Sie eine Zwischenstation ein

Kengeter musste bereits in 2013 – als Spätfolge der Adoboli-Affäre – die UBS verlassen. Doch die Auszeit seither hat er nicht nur im Garten verbracht, sondern auch Lehraufträge an der renommierten London School of Economics wahrgenommen.

2. Verdienen Sie ein wenig Geld als Investor

Es scheint, dass sich Kengeter während seiner Auszeit auch mit Risikoinvestments beschäftigt hat. Laut der Financial Times „hat er das vergangene Jahr mit privaten Investitionen in Finanztechnologie-Unternehmen verbracht“. Es sei dahingestellt, ob sich die Investitionen nicht auszahlten oder er einfach die Aufgabe als Börsenchef bevorzugt.

3. Suchen Sie ein Berufsfeld, wo der Altersdurchschnitt hoch ausfällt

Für Finanzprofis über 40 macht ein Karrierewechsel wenig Sinn, wenn in dem neuen Unternehmen oder Berufsfeld die zukünftigen Kollegen kaum mehr als 30 Jahre alt sind. Ein solcher Fehler unterläuft einem wie Kengeter natürlich nicht. Börsenchef Francioni zählt bereits 59 Lenze und stand 17 Jahre an der Spitze des Unternehmens.

4. Fangen Sie nicht überstürzt an

Wer einen neuen Job als Konzernchef anstrebt, sollte nichts überstürzen. Kengeter wird erst im Mai 2015 seinen neuen Posten antreten und anschließend von Francioni über zwei Monate in die neue Funktion eingeführt.

5. Entfernen Sie sich nicht zu weit von Ihrer Komfortzone

Kengeter hat den Großteil seiner Karriere im Fixed Income-Geschäft verbracht. Künftig wird er die Geschäfte einer der wichtigsten Börsen in Europa verantworten. Das stellt sicherlich eine neue Herausforderung dar, aber so ganz neu fällt sie dann doch nicht aus.

Kommentare (0)

Comments

Ihr Kommentar wird gerade geprüft. Nach erfolgreicher Prüfung wird es live gestellt.

Antworten

Pseudonym

E-Mail

Alle Informationen zu unseren Community-Richtlinien finden Sie hier